26.03.2010 11:10 |

Nichts verschenken!

Spar-Tipps rund ums liebe Geld

Die Organisation und Verwaltung der eigenen Finanzen kann mitunter eine recht aufwendige Angelegenheit sein: Konto, Sparbuch, Versicherungen, vielleicht noch ein Bausparvertrag, ein Wertpapierdepot oder ein Kredit – da kann es schon passieren, dass man den Überblick verliert. Und damit wertvolles Geld verschenkt. Wo du ansetzen kannst, um beim Sparen zu sparen, erfährst du hier.

Tipp 1 – Überblick verschaffen
Damit du weißt, welche Verträge du überhaupt in deinem Haushalt hast, solltest du eine Übersicht erstellen, auf der du folgende Punkte auf einen Blick siehst: Art des Vertrages (z. B. Bausparen, Haushaltsversicherung, …), die Gesellschaft, bei der du den Vertrag abgeschlossen hast, die Laufzeit und die Prämie bzw. den Beitrag, den du zahlst. Damit siehst du gleichzeitig, wann du welchen Vertrag ändern kannst. Du solltest dir selbst Erinnerungen am besten vier Monate vor Vertragsablauf setzen, damit du auch Kündigungsfristen einhalten kannst, wenn du etwas verändern willst.

Tipp 2 – Regelmäßige Vergleiche
Bei fest gebundenen Sparformen wie Sparbüchern oder Bausparverträgen zahlen sich Änderungen während der Laufzeit meist nicht aus, da diese nahezu immer mit Zinsverlusten einher gehen. Bei variablen Sparformen solltest du einmal pro Quartal einen Nachtrag machen lassen, damit du immer die aktuellste Kondition kennst und auf Konditionenänderungen reagieren kannst. Bei Versicherungen sollte zumindest einmal alle drei Jahre ein Vergleich stattfinden. Denn auch bei Zehn-Jahres-Verträgen, die heute üblich sind, hast du nach drei Jahren ein vorzeitiges Kündigungsrecht. Eventuell anfallende Dauerrabattrückforderungen werden vom neuen Versicherer in der Regel bis zur Höhe einer Jahresprämie des neuen Vertrages übernommen.

Tipp 3 – Aktionen nutzen
Wenn Verträge auslaufen, solltest du dich erkundigen, wer gerade welche Aktion anbieten kann. Oft locken Anbieter mit geschenkten Monatsprämien bei Neuverträgen, Kombiaktionen oder simplen Kundengeschenken. Wird dir nichts angeboten, dann solltest du nachfragen – oft haben Anbieter noch ein Ass im Ärmel, um unentschlossene Kunden zu ködern.

Tipp 4 – Leistungsumfang beachten
Günstig ist zwar wichtig, sollte aber nicht über allem stehen. Wichtig ist, dass auch die Leistung passt. Gerade im Versicherungsbereich locken kleinere Anbieter mit sehr niedrigen Prämien – im Leistungsfall musst du aber um jeden Cent kämpfen, da der Prämientopf nicht so voll gefüllt ist wie bei größeren Versicherern. Bestehe auf der Aushändigung von allgemeinen und besonderen Vertragsbedingungen, damit du dir selbst ein Bild vom Deckungsumfang machen kannst.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol