15.04.2019 10:49 |

„Völlig respektlos!“

Micaela Schäfer sauer über Po-Grapscher in TV-Show

Bei der ProSieben-Show „Get the F*ck out of my House“ soll Micaela Schäfer für ordentlich Sex-Appeal sorgen. Doch ein Kandidat verstand die sexy Outfits der Nacktschnecke offensichtlich als Einladung zum Grapschen. Wie die DJane jetzt nämlich verriet, wurde sie im TV-Knast sexuell belästigt.

Knappe Outfits, heiße Kurven und das Versprechen „Ich bin da, um euch beim Ausziehen zu helfen“: Micaela Schäfer sorgt in der TV-Show „Get the F*ck out of my House“, die jeden Dienstag auf ProSieben zu sehen ist, dafür, dass die Hormone ihrer 100 Mitbewohner verrückt spielen. Zu verrückt. Denn jetzt wurde die Nackt-DJane Opfer einer fiesen Grapsch-Attacke.

„Völlig respektlos!“
Der „Bild“-Zeitung schilderte die 35-Jährige den Vorfall. „Im Haus bin ich sehr freizügig rumgelaufen - wie immer halt. Ich stand ganz normal am Tisch. Dann hat mir der Herr mit voller Wucht auf meinen Hintern geklatscht.“ Angesichts so viel Dreistigkeit sei sie regelrecht sprachlos gewesen, erklärte Schäfer weiter. „Völlig respektlos! Er stand noch mit anderen Typen da, die blöd gegrinst haben.“

Sie habe das Gefühl gehabt, „mit Zwölfjährigen“ zusammenzusein, ärgerte sich die durch ihre Freizügigkeit bekannt gewordene TV-Beauty. „Mich hat dies schon sehr verletzt. Ich war perplex, habe ihn aber zur Rede gestellt. Er hat nur blöd gegrinst und sich entschuldigt.“ Sie sei sich aber sicher: „Das war keine echte Entschuldigung!“

Deshalb habe sie die Po-Attacke auch nicht auf sich sitzen gelassen. Sie sei zu Hausboss Manfred marschiert, der den Grapscher kurzerhand aus dem Haus - und damit auch aus der Sendung - geworfen habe. „Nur weiß ich einen String trage, ist das keine Einladung, mir auf den Hintern zu schlagen“, stellte Micaela Schäfer abschließend klar.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter