Fr, 19. April 2019
10.04.2019 12:43

Horror-Mord in Tirol

Opfer Kehle durchgeschnitten und Hand abgetrennt

Zwei Frauen und ein Mann stehen in Innsbruck im Verdacht, ein besonders grauenvolles Verbrechen begangen zu haben: Im Stadtteil Wilten wurde Mittwoch früh eine männliche Leiche aufgefunden. Dem Mann waren die Kehle durchgeschnitten sowie die rechte Hand abgetrennt worden. Die drei Verdächtigen wurden bereits festgenommen. Zu Spekulationen rund um ein mögliches Motiv sowie die Identität des Toten machte die Polizei am Mittwochnachmittag auf „Krone“-Nachfrage keinerlei Angaben. 

Gegen 8 Uhr sei ein Notruf bei der Polizei eingelangt, sagte Landeskriminalamts-Chef Walter Pupp. Der Anrufer soll aus dem Bekanntenkreis der Verdächtigen stammen. Er habe gesagt, dass in der Wohnung etwas passiert sei.

Als die Beamten daraufhin bei der Wohnung eintrafen, bot sich ihnen ein grauenvolles Bild: Eine Leiche lag am Boden - mit durchgeschnittener Kehle und abgetrennter rechter Hand. Zudem hielten sich ein weiterer Mann und zwei Frauen dort auf. „Wir gehen derzeit von einem Gewaltverbrechen aus, weshalb die drei weiteren Personen, die sich in der Wohnung befanden, festgenommen wurden“, berichtete Pupp. Bei dem Opfer dürfte es sich um einen Pakistaner handeln. Der Verdächtige - der Wohnungsinhaber - dürfte Inder sein, die beiden Frauen sollen Italienerinnen mit indischen Wurzeln sein.

Bei der Tatwaffe soll es sich um ein Messer handeln. „Die Leiche wies schwere Halsverletzungen auf. Wir gehen von einem massiven Messerangriff aus“, so Pupp. Das Landeskriminalamt übernahm die Tatortarbeit sowie die weiteren Ermittlungen, hieß es. Spekulationen seitens Medien, dass es sich beim Motiv für die Tat um Rache gehandelt haben könnte, wurden seitens Pupp auf Nachfrage der „Krone“ am Mittwochnachmittag nicht kommentiert. 

Frau berichtete Bekanntem von Tat
Sämtliche Beteiligten hatten nach erstem Ermittlungsstand offenbar in der Nacht viel Alkohol konsumiert, berichtete Pupp. Eine der beiden Frauen rief rund um den Tatzeitpunkt in den frühen Morgenstunden einen Bekannten in Dänemark an und erzählte ihm, dass „etwas passiert“ sei. Dieser schlug wiederum bei der Polizei Alarm.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
„Überzeugende Beweise“
Kletterlegende Lama bei Lawinendrama gestorben
Tirol
True-Wireless-Ohrhörer
Samsung Galaxy Buds: Kleine Stöpsel, aber oho?
Elektronik
Neuhold im Gespräch
Cup-Finale im Viola Park: Alle Varianten möglich
Video Fußball
CL-Platz in Gefahr?
Sensatios-Halbfinale lässt Salzburg zittern
Fußball International
EL-Krimi gegen Benfica
Hütters Eintracht schafft das Wunder von Frankfurt
Fußball International
Kein Auftritt in Wien
Eishockey-Superstar Crosby sagt für WM ab!
Eishockey
Tirol Wetter
7° / 23°
wolkenlos
5° / 22°
wolkenlos
4° / 19°
wolkenlos
5° / 21°
wolkenlos
5° / 20°
wolkenlos

Newsletter