09.04.2019 10:30 |

„Piloten zu abgelenkt“

Für solche Bilder droht in Thailand Todesstrafe!

Todesstrafe wegen eines Fotos? Diese drakonische Maßnahme soll Thailand für Selfies auf einem seiner beliebtesten Küstenabschnitte angedroht haben - das berichten örtliche Medien. Der Mai-Khao-Strand wird von Touristen gern besucht, weil landende Flugzeuge dort besonders tief fliegen. Doch die fotografierwütigen Besucher lenken angeblich die Piloten ab. Daher will die populäre Urlaubsdestination nun hart durchgreifen, heißt es.

Dass Thailand beispielsweise Drogenschmuggel den Kampf angesagt hat und aus diesem Grund oft Todesurteile ausspricht, ist bekannt. Doch künftig könnten auch Hobbyfotografen - theoretisch - ihr Leben riskieren, wenn sie am falschen Ort ein Selfie machen. Der Strand von Mai Khao liegt sehr nah am Flughafen Phuket - aus diesem Grund ist den Behörden das Knipsen ein Dorn im Auge. 

Strand wird für alle Besucher zur Sperrzone
Wie „Phuket News“ berichtet, wird das Fotografieren an dem beliebten Strand bald illegal. Die Piloten, die am nahe gelegenen Flughafen landen, dürften demnach „nicht abgelenkt werden“. Daher werde das südliche Areal des Strandes in unmittelbarer Nähe zur Landebahn zur Sicherheitszone erklärt. Niemand dürfe dann dieses Areal betreten. Wer sich nicht daran hält, müsse mit hohen Geldstrafen rechnen. Dass tatsächlich auch die Höchststrafe - Hinrichtung - vollstreckt wird, ist wohl eher unwahrscheinlich. Vorab muss Thailand dieses neue Gesetz auch noch bei der internationalen Zivilluftfahrtorganisation durchsetzen.

Ein weiterer Grund für die dramatische Maßnahme ist laut Berichten die Bedrohung durch Drohnen - man erhofft sich, dass diese durch die Sperrzone am Strandes minimiert wird. Erst im Dezember hatten die unbemannten Fluggeräte für ein Chaos inklusive Flugsperre am Londoner Flughafen Gatwick gesorgt. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter