Do, 25. April 2019
03.04.2019 09:44

Verdächtiger in Haft

Festnahme nach Mord an Rapper Nipsey Hussle

Nach dem Mord an Rapper Nipsey Hussle hat die Polizei in Los Angeles einen Tatverdächtigen festgenommen. Ein 29 Jahre alter Mann befinde sich in Polizeigewahrsam, teilten die Behörden mit. Hussle war am Sonntag auf einem Parkplatz in Los Angeles erschossen worden. Die Schüsse fielen vor einem Bekleidungsladen, dessen Mitbesitzer er war.

Der mutmaßliche Täter sei mit dem Rapper in Streit geraten, teilte Polizeichef Michel Moore nach Angaben der „Los Angeles Times“ mit. Er habe dann eine Waffe geholt und geschossen. Dabei seien auch zwei Männer verletzt worden. Weitere Angaben zu der möglichen Streitursache machte Moore nicht.

Der Tatverdächtige sei nach den tödlichen Schüssen am Sonntag in einem von einer Frau gefahrenen Auto geflüchtet, hieß es. Nach Informationen der „Los Angeles Times“ kam der mutmaßliche Täter aus dem Umfeld des 33 Jahre alten Rappers und soll Verbindungen in die Gang-Szene haben.

Mit „Victory Lap“ war Hussle bei den diesjährigen Grammy Awards für das beste Rap-Album nominiert. Hussle, der nach eigenen Angaben einst selbst in einer berüchtigten Straßengang war, hatte sich neben der Musikerkarriere in seiner Gemeinde gegen Bandenkriminalität engagiert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fans auf Barrikaden
„Stümperhaft“: Austria wankt durch Meistergruppe
Fußball National
Album „Evolution II“
Pænda: Mit neuem Mut zur Selbstständigkeit
Musik
„Dumm angestellt“
Trainer-Zoff nach Bayerns Sieg in Pokal-Schlacht
Fußball International
Sieg im Derby
Video: HIER schießt sich Manchester City zum Titel
Fußball International

Newsletter