23.03.2019 15:34 |

Vulkan wieder aktiv

Popocatepetl in Mexiko spuckte Rauch und Asche

Der Popocatepetl in Mexiko hat seinem Namen alle Ehre gemacht: Der „rauchende Berg“ spuckte am Freitag eine gewaltige Asche- und Staubwolke in den Himmel. Der mehr als 5400 Meter hohe Vulkan ist nur 55 Kilometer von der Hauptstadt Mexiko-Stadt entfernt.

Die nationale Behörde zur Katastrophenvorbeugung (Cenapred) warnte davor, sich dem zuweilen auch als El Popo oderDon Goyo bezeichneten Vulkan zu nähern und ermahnte die Bevölkerung die Sperrzone einzuhalten.


In den vergangenen Jahren ist es immer wieder zu Ausbrüchen mit mächtigen Aschewolken gekommen. Rund um den Vulkan, der an der Grenze der Bundesstaaten Mexico, Puebla und Morelos liegt, gilt eine Sperrzone von zwölf Kilometern. In einem Umkreis von 100 Kilometern um den Berg leben rund 25 Millionen Menschen.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.