22.03.2019 21:53 |

„Save your Internet“

Demos gegen Urheberrechtsreform in ganz Europa

Aktuell finden in ganz Europa Demonstrationen gegen die vom EU-Parlament geplante Urheberrechtsreform statt. Ihren Höhepunkt wird die Kampagne am Samstag mit Kundgebungen in rund 20 Ländern erreichen. Allein in Deutschland sind mehr als 40 Demos geplant. Auch in Wien, Salzburg und Innsbruck finden Samstagnachmittag Kundgebungen unter dem Motto „Save your Internet“ statt.

Umstritten ist vor allem der ursprüngliche Artikel 13 der geplanten Novelle, der Internetplattformen wie YouTube deutlich mehr Pflichten zum Schutz von Urheberrechten auferlegt. Bei der Demonstration werden auch die NEOS-Spitzenkandidatin für die EU-Wahl Claudia Gamon und Stephanie Cox von JETZT auftreten.

Kritiker befürchten „Upload-Filter“
Kritiker sehen in den sogenannten Upload-Filtern, die Inhalte vor dem Hochladen auf Urheberrechtsverletzungen prüfen sollen, ein Einfallstor für Zensur.

Im Video: Was Kritiker von der Reform befürchten

Mehrere bekannte YouTuber unterstützen die Initiative. Sie fürchten, dass die ihre Inhalte durch die Filter entweder erst nach Tagen oder gar nicht veröffentlicht werden können. Viele - vor allem junge Menschen - befürchten, dass die Software nicht in der Lage ist, zwischen Urheberrechtsverletzungen und Zitaten oder beispielsweise auch Memes zu Unterscheiden.

Medienunternehmen für die Reform
Rund 260 Medienunternehmen haben sich hingegen hinter die Reform gestellt. In einem am Freitag veröffentlichten europaweiten Aufruf fordern sie eine faire Beteiligung am Geschäft mit den Inhalten, um damit ein reichhaltiges und vielfältiges Internet zu sichern, in dem Information und Kultur ihren festen Platz haben. Auch die Austria Presse Agentur (APA) gehört zu den Unterzeichnern.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter