Nachhaltiger Höhepunkt

Alles Bio bei Landesgartenschau

In 57 Tagen geht die Landesgartenschau in ihre bereits siebente Runde. Das Besondere: Erstmals dreht sich in Aigen-Schlägl alles um die Themen Bio und Nachhaltigkeit. Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren. Auf einer Fläche von 15 Hektar will man den Besuchern vom 17. Mai bis 13. Oktober ein „nachhaltiges“ Erlebnis mit insgesamt rund 700 Veranstaltungen bieten.

Ab dem 17. Mai wird in Aigen-Schlägl für 150 Tage lang das Thema „Bio“ ganz groß geschrieben. Im Vergleich zu den Vorgängerjahren hat das Veranstaltungsteam nämlich bei der Auswahl der Produkte besonders darauf geachtet, Erzeugnisse aus biologischer Herkunft zu beziehen.

Nachhaltig & regional
Das heißt auf synthetische Zusatzstoffe und mineralische Dünger wird vollends verzichtet. Stattdessen setzt man bei den Blühflächen auf organische, biozertifizierte Dünger aus Österreich. Die Pflanzen werden ausschließlich von Gärtnern aus Oberösterreich bezogen.

Sogar Regenponchos sind plastikfrei
Auch beim kulinarischen Angebot achtet Gartenschau-Chefin Barbara Kneidinger darauf, ausschließlich nachhaltige, regionale Lebensmittel anzubieten. Wie sehr es die Veranstalter mit ihrem Thema ernst nehmen, kann daran erkannt werden, dass selbst die Regenponchos plastikfrei sind.

Gartenschau bietet viele Themenschwerpunkte
Ebenso erwähnenswert: Es wird Themenwochen zu regionalen und saisonalen Schwerpunkten (Bienen & Blumen, Acker & Weide, Granit & Getreide, Wasser & Fisch, Kräuter & Wald, Hopfen & Bier, Ernte & Mensch), als auch ein vielfältiges Workshop- und Unterhaltungsprogramm, geben. „Der Garten soll die Verantwortung des Menschen für seine Umwelt bewusst machen, zum Nachdenken anregen und den Besucher zu Ruhe kommen lassen“, erklärt Kneidinger.

Michael Klukowski
Michael Klukowski
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter