20.03.2019 22:40 |

Badewannen-Fail

Was ist mit diesem Bild passiert, liebe Kourtney?

Man weiß gar nicht, wo man bei diesem Bild von Kourtney Kardashian zuerst hinschauen soll: auf das comicartige Gesicht, den im Vergleich zum Kopf mickrig wirkenden Oberkörper oder die rechte Brustwarze, die sich offenbar auf den Unterarm verschoben hat? Und was zur Hölle ist mit dem linken Bein passiert?

75 Millionen Follower hat die Schwester von Kim Kardashian, die das Bild von sich in der Badewanne vor zwei Tagen mit dem Titel „Love yourself as deeply as you love them“ auf ihrer Instagram-Seite gepostet hat. Mehr als 2,7 Millionen von ihnen gefällt das Foto - und manchen ist offenbar nicht aufgefallen, dass da ein gröberes Photoshop-Malheur passiert ist.

„Sogar mein Hund zittert“
„Vertrau mir, wenn ich deinen Körper hätte, würde ich mich selbst heiraten“, schreibt ein User. „Beautiful“, ein anderer. Doch die meisten User haben die „Ungereimtheiten“ auf dem Bild erkannt. „Was macht das Bein da unten?“, fragt sich einer. „Hat sie da einen Nippel auf ihrem Handgelenk?“, ein anderer. „Sogar mein Hund zittert“, schreibt ein dritter und ein vierter sorgt sich ob der Auffälligkeiten: „Brauchst du einen Arzt?“ Viele sind sich einig: „Feuer den Verantwortlichen für das schreckliche Foto!“

Falls sie mit dem Bild vorhatte, ihr aktuelles Geschäftsmodell Poosh zu bewerben, ist das - im Gegensatz zu einem Foto von Anfang März, mit dem sie splitternackt ihr schönstes Geschirr präsentiert (siehe auch oben) - wohl schiefgegangen. Der Name von Kourtneys neuem Business ist übrigens der Spitzname ihrer Tochter Penelope. Auf der offiziellen Instagram-Seite wird Poosh pompös mit 30, zusammen ein großes Bild ergebenen Posts angekündigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter