Mo, 18. März 2019
15.03.2019 05:48

In Indian Wells

Monfils gibt w.o. - Thiem kampflos im Halbfinale

Statt eines Spiels gegen einen zuletzt in Hochform befindlichen Gael Monfils wurde es nur eine kurze Show-Trainingseinheit: Dominic Thiem erreichte am Donnerstagabend (Ortszeit) kampflos das Halbfinale des ATP-Masters-1000-Turniers in Indian Wells. Der als Nummer 7 gesetzte Niederösterreicher profitierte von einer Achillessehnen-Verletzung des Franzosen.

„Das ist nicht schön. Ich glaube, das wäre ein sehr hartes, aber auch interessantes Match geworden“, meinte Thiem noch auf dem Platz zu den enttäuschten Zuschauern. „Wir haben beide in den ersten drei Runden sehr gut gespielt, und ich hatte mich sehr darauf gefreut. Es tut mir sehr leid für ihn. Ich hoffe, er wird bald wieder fit.“ Zuvor war bereits Monfils, zuletzt Rotterdam-Sieger und Dubai-Halbfinalist, auf den Center Court gegangen und hatte sich bei den Fans entschuldigt.

„Bessere Entscheidung“
„Ich habe beim Aufwärmen versucht, zu schlagen, aber ich habe seit ein paar Tagen eine sehr schmerzhafte Verletzung an der linken Achillessehne. Ich hatte viele Verletzungen in meiner Karriere, darum habe ich die bessere Entscheidung für mich treffen müssen“, meinte Monfils.

Thiem hatte schon vor zwei Jahren in der kalifornischen Wüste um ein Halbfinale gespielt, damals aber gegen Stan Wawrinka hauchdünn mit 6:7 im dritten Satz verloren. „So wollte ich aber nicht ins Halbfinale gekommen“, erinnerte sich Thiem daran. Der elffache Turniersieger steht damit ohne Satzverlust im Halbfinale und er nutzte den Platz für eine rund 40-minütige Trainingseinheit mit Touring-Coach Nicolas Massu. „Ich bin jetzt heuer das erste Mal auf dem Center Court und vor toller Kulisse, darum werde ich ein normales Training machen.“

Im Halbfinale gegen Raonic
Thiem trifft nun in seinem insgesamt fünften Halbfinale in der zweithöchsten Turnierkategorie nach den Grand Slams auf den Kanadier Milos Raonic, der zuvor Miomir Kecmanovic (SRB) 6:3,6:4 ausgeschaltet hatte. Es ist nach Madrid (Finali 2017 und 2018), Rom (Halbfinale 2017) und Paris-Bercy (Halbfinale 2018) das erste 1000er außerhalb Europas, bei dem der Schützling von Günter Bresnik in die Vorschlussrunde vorgedrungen ist.

Ungewöhnlich ist der Umstand, dass im eigentlich siebenten Aufeinandertreffen mit Monfils nun schon zum dritten Mal kein Match zustande kam: 2016 im Achtelfinale von Cincinnati war Monfils nicht angetreten, im Vorjahr musste Thiem in Doha vor dem Halbfinale absagen. Im Head-to-Head bleibt es damit übrigens bei 4:0 für Thiem, da die ATP kampflose Siege nicht wertet.

Thiem hat 360 ATP-Punkte sowie 354.000 Dollar (313.413,02 Euro) Preisgeld brutto sicher. Gegen Raonic hat Thiem beide bisherigen Begegnungen verloren: Jeweils 2016 unterlag Thiem im Viertelfinale von Cincinnati 3:6,4:6 sowie in der Gruppenphase der ATP Tour Finals mit 6:7(5),3:6.

Nach einer bisher durchwachsenen Saison klettert Thiem nun auch im Race to London kräftig nach oben: Der French-Open-Finalist des Vorjahres war ja mit nur drei Saisonsiegen bei vier Niederlagen nach Kalifornien gekommen. Nun springt Thiem vom 90. Platz auf zumindest den 18. Rang.

Der Lichtenwörther hat nun einen Tag Pause, da am Freitag in Indian Wells erst die beiden weiteren Viertelfinali gespielt werden. In der unteren Raster-Hälfte hofft man auf das „Traum-Halbfinale“ Roger Federer gegen Rafael Nadal. Federer trifft davor auf den Polen Hubert Hurkacz, Nadal auf den Russen Karen Chatschanow (12).

Für den zweiten Österreich-Beitrag in Indian Wells kam am Donnerstag hingegen das Aus: Oliver Marach und sein kroatischer Partner Mate Pavic mussten sich wie im Vorjahr im Halbfinale geschlagen geben. Der 38-jährige Steirer und Pavic unterlagen Nikola Mektic/Horacio Zeballos (CRO/ARG) mit 6:7(3),6:7(3).

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Krone“-Fußballerwahl
Marko Arnautovic ist Fußballer des Jahres!
Fußball International
„Krone“-Fußballerwahl
Der Endstand bei den Herren
Fußball National
Trainer des Jahres
Marco Rose sorgt für eine Salzburg-Premiere
Fußball National
„Krone“-Fußballerwahl
Der Endstand bei den Trainern
Fußball National
Stolzer Gregoritsch
Triumph der Gemeinschaft! Special Award für U21!
Fußball National
„Ist etwas Besonderes“
Rapidler Müldür ist Lotterien-Jungstar des Jahres
Fußball National
„Eine riesige Ehre“
Viktoria Schnaderbeck von Fan-Zuspruch überwältigt
Fußball National
„Krone“-Fußballerwahl
Der Endstand bei den Damen
Fußball National
„War schon emotional“
Alex Berger: Comeback nach 7 Monaten Verletzung!
Sport-Mix
Spielplan
17.03.
18.03.
19.03.
22.03.
23.03.
24.03.
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
1:0
FK Austria Wien
SK Rapid Wien
2:2
TSV Hartberg
SCR Altach
1:2
LASK Linz
RZ Pellets WAC
2:2
Admira Wacker
SKN St. Pölten
0:1
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
0:2
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
WSG Wattens
5:1
Floridsdorfer AC
Österreich - Regionalliga Ost
Admira Wacker II
1:1
SC Neusiedl
Österreich - Regionalliga Mitte
FC Lendorf
1:2
WSC Hertha
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
1:3
Werder Bremen
Eintracht Frankfurt
1:0
1. FC Nürnberg
Bayern München
6:0
1. FSV Mainz 05
England - Premier League
Tottenham Hotspur
-:-
Crystal Palace
FC Fulham
1:2
FC Liverpool
FC Everton
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
SD Eibar
1:2
Real Valladolid
Espanyol Barcelona
0:1
FC Sevilla
FC Valencia
0:0
FC Getafe
FC Villarreal
3:1
Rayo Vallecano
Real Betis Balompie
1:4
FC Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
2:0
Juventus Turin
Atalanta Bergamo
1:1
AC Chievo Verona
FC Empoli
2:1
Frosinone Calcio
Lazio Rom
4:1
Parma Calcio 1913 S.r.l.
SSC Neapel
4:2
Udinese Calcio
AC Mailand
2:3
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
3:2
HSC Montpellier
Stade de Reims
1:0
FC Nantes
FC Girondins Bordeaux
1:1
Stade Rennes
Paris Saint-Germain
3:1
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
3:1
Ankaragucu
Kayserispor
1:1
Basaksehir FK
Bursaspor
2:3
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
CD das Aves
0:1
GD Chaves
CD Nacional
0:1
Rio Ave FC
FC Moreirense
0:4
Benfica Lissabon
CD Tondela
1:1
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
0:1
PSV Eindhoven
AZ Alkmar
1:0
Ajax Amsterdam
FC Groningen
1:0
ADO Den Haag
SBV Excelsior
0:2
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
FC Brügge
1:2
Royal Mouscron
Standard Lüttich
4:3
Waasland-Beveren
KV Kortrijk
2:0
Royal Antwerpen FC
KV Oostende
0:2
RSC Anderlecht
SV Zulte Waregem
3:3
KRC Genk
Sporting Lokeren
3:1
Cercle Brügge
Royal Charleroi SC
1:2
AS Eupen
St. Truidense VV
0:2
KAA Gent
Griechenland - Super League
OFI Kreta FC
2:0
Apo Levadeiakos FC
Atromitos Athens
0:1
AEK Athen FC
Panathinaikos Athen
-:-
Olympiakos Piräus
Panionios Athen
1:0
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Ufa
0:1
Republican FC Akhmat Grozny
FC Lokomotiv Moskau
1:0
FC Krasnodar
FC Spartak Moskau
1:1
FC Zenit St Petersburg
Ukraine - Premier League
SFC Desna Tschernihiw
0:1
FC Lemberg
Karpaty Lemberg
1:1
FC Mariupol
FC Olimpik Donezk
1:2
FC Dynamo Kiew
Griechenland - Super League
Aris Thessaloniki FC
5:0
GS Apollon Smyrnis
Ukraine - Premier League
FC Arsenal Kiew
2:2
Vorskla Poltawa
Österreich - Regionalliga Ost
SKN St. Pölten II
19.00
SC Team Wiener Linien
Österreich - Regionalliga West
TSV St. Johann
15.00
SK Bischofshofen

Newsletter