Mo, 25. März 2019
15.03.2019 06:00

Mädchen als Opfer

Sklaverei-Vorwurf gegen Botschafter in Wien

Moderne Sklavenhaltung mitten in Wien! Dieser schwere Vorwurf wird gegen einen Diplomaten aus dem Nahen Osten erhoben. Der Gesandte und dessen Frau sollen zwei Mädchen wie Leibeigene gehalten haben. Das Außenministerium ist eingeschaltet, die Polizei ermittelt.

Das Schreiben eines „Helfers“ dürfte ein fürchterliches Martyrium zweier Frauen aufgedeckt haben. Laut den Aussagen wurden sie wie moderne Sklavinnen in einer Residenz in Wien gehalten bzw. ausgebeutet.

Psychoterror und Einschüchterung
„Arbeiten mussten sie rund um die Uhr. Ruhepausen gab es kaum“, heißt es etwa in den vierseitigen Vorwürfen. Erschütternd: Eine weitere Botschaftsbedienstete hielt den Arbeitsdruck nicht mehr aus und verübte einen Selbstmordversuch. Psychoterror und Einschüchterung des Botschafter-Ehepaars seien der Grund gewesen.

„Jeglicher Respekt gegenüber der Privatsphäre und der Integrität sollen hinter der Traumfassade der Residenz gefehlt haben.“ Weder Gehalt noch Überstunden sind laut Aussagen der mittlerweile geflohenen „Sklavinnen“ ausbezahlt worden. Für die Begleitung auf einer Reise mussten sie die Flugtickets sogar aus eigener Tasche berappen.

Keine Anklage wegen diplomatischer Immunität
Das Außenministerium bestätigte der „Krone“, den betreffenden Botschafter mit den Vorwürfen konfrontiert zu haben. Für die Opfer kümmere sich zudem eine auf Menschenhandel spezialisierte Hilfsorganisation um ein humanitäres Bleiberecht. Wie durchsickerte, wird der „feine Herr Gesandte“ bald von seinem Heimatland abberufen. Die Polizei ermittelt zwar, durch die diplomatische Immunität ist aber keine Anklage möglich ...

Christoph Matzl und Christoph Budin, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
So planen Sie richtig
Jetzt Badezimmer ganz neu einrichten!
Bauen & Wohnen
Israel-Teamchef
Herzog: „Ich bin extrem stolz auf die Mannschaft“
Fußball International
Drei Tore, ein Assist
Wer ist Zahavi? Dieser Mann machte uns fertig!
Fußball International
Lewandowski trifft
Polen dank Sieg gegen Lettland neuer Spitzenreiter
Fußball International
Trotz 2:0-Führung
Deutsche feiern Zittersieg in den Niederlanden
Fußball International
Nach 2:4-Pleite
Foda: „Wir werden sicher Veränderungen vornehmen“
Fußball International
2:1 gegen Kroatien
Sensation! Ungarn besiegt den Vize-Weltmeister
Fußball International
5. Pleite für Grabner
Flyers unterliegen Stanley-Cup-Champ Washington
Eishockey
Herzog jubelt
2:4-Pleite! Israel stürzt ÖFB-Team tief in Krise
Fußball International
2:4 mit Signalwirkung
Oida, Foda! Was machen Herzog & Rogan besser?
Fußball International

Newsletter