17.03.2019 15:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

In diesen Fällen sagen wir Danke!

Wenn es um Ihre Anliegen geht, ist uns kein Problem zu klein und keine Sorge zu groß. Die Redaktion der Ombudsfrau versucht immer zu helfen. Folgend eine kleine Auswahl von Fällen, in denen uns das gelungen ist!

Versicherung nahm Kündigung zurück
Irritiert war Helmut Z. über einen Brief seiner Versicherung, bei der er für mehrere Sparten, u. a. auch Unfall, einen Vertrag hat. „Nachdem ich kürzlich einen Schadensfall eingereicht habe, wird nun die Sparte Unfall gekündigt“, so der Kärntner. Begründung: Das Produkt werde zu den bisherigen Konditionen nicht weiter angeboten. Weil Herr Z. selbst keine Lösung erreichen konnte, bat er um Hilfe. Auf Anfrage erklärte die Allianz Versicherung, dass im Rahmen des Vertrags bereits sieben Leistungen innerhalb von drei Jahren erbracht worden seien. Da die Schadenssummen jeweils unter 1000 Euro lagen, habe man beschlossen, die Kündigung zurückzunehmen.

Entschädigung nach langer Zugverspätung
Unter keinem guten Stern stand die Zugfahrt von Johannes H., der vom deutschen Nürnberg nach Wien gereist ist. „Der Zug fuhr 90 Minuten verspätet ab. Mein reservierter Platz war belegt, ich musste auf dem Boden sitzen“, ärgerte sich der Leser. In Wien kam er letztlich zwei Stunden verspätet an. Da es auf den später eingereichten Antrag auf Entschädigung länger keine Antwort gab, wandte sich Herr H. an uns. Der Ombudsfrau haben die ÖBB rasch geantwortet. Man entschuldigte sich für den Ärger und erstattet die Hälfte der Ticketkosten und die Reservierung. Als Wiedergutmachung gibt es auch ein kleines Geschenk.

Probleme mit einem Paketdienst
Eine Gürtelschnalle hatte Werner B. online privat gekauft. Diese sollte ihm von einem Paketdienstleister zugestellt werden. „Ich habe aber keine Sendung erhalten. Auch im Paketshop in meiner Nähe kam das Packerl nicht an“, schrieb der Steirer. Eine eingeleitete Nachforschung und eine Nachfrage beim Paketdienst brachten ebenfalls kein Ergebnis. Wir haben uns an DHL gewandt und eine kundenfreundliche Nachricht erhalten. In Kulanz wurden die Kosten für die Gürtelschnalle, 30 Euro, übernommen.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter