15.03.2019 12:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Wiener wurden Mehrkosten für Ersatz-Taxi erstattet

Weil sein bestelltes Taxi nicht zum vereinbarten Zeitpunkt erschien, musste ein Wiener einen anderen Transfer organisieren. Dank der Ombudsfrau ist der Leser auf den angefallenen Mehrkosten nicht sitzengeblieben!

Vergeblich wartete Gerald P. auf ein für drei Uhr Früh bestelltes Taxi zum Flughafen Wien. Weil die Firma für Herrn P. auch telefonisch nicht erreichbar war, nahm der Leser ein anderes Taxi, das letztlich 13 Euro teurer war, als der ursprüngliche Transfer. Nach seiner Rückkehr von der Reise beschwerte sich der Wiener bei dem Taxi-Unternehmen. Da er jedoch keine Antwort auf seine Nachrichten erhielt, wandte sich Herr P. letztlich Hilfe suchend an die „Krone“.

Auf die Anfrage der Ombudsfrau hin entschuldigte sich das Unternehmen Flughafentaxi Wien. Der Fahrer habe verschlafen, die Mehrkosten für das Ersatz-Taxi wurden Herrn P. nun erstattet.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter