11.03.2019 06:00 |

Mafia beauftragt

Italienerin ließ Geliebten in Villa einzementieren

Mit dieser Entdeckung hatten die Handwerker in der italienischen Provinz Caltanissetta nicht gerechnet. Bei ihren Renovierungsarbeiten in einem Landhaus fanden sie eine Leiche - eingeschlossen in den Beton einer Säule. Offenbar hatte die Geliebte des Toten die Mafia mit dem Mord beauftragt.

Beim Toten handelt es sich um den damals 41 Jahre alten Lamaj A., einen gebürtigen Albaner. Er war im Jahr 2013 spurlos verschwunden. Offenbar wurde er Opfer eines Auftragsmords, initiiert von seiner ehemaligen Geliebten. Die heute 64 Jahre alte Italienerin hatte vier Killer der Cosa Nostra beauftragt, die den Mann bei lebendigem Leib mit Beton übergossen - das beweisen Spuren an den Kleidungsstücken. Der Grund den Zorn der Geliebten war das Ende der Beziehung und die Tatsache, dass A. offenbar auch Schmuck von ihr entwendet hatte.

Unmittelbar nach dem Leichenfund hatte die Frau versucht, das Land zu verlassen. Sie wurde jedoch auf dem Flughafen Genua von den Ermittlern festgenommen. Auch die vier mutmaßlichen Killer sitzen mittlerweile in Haft.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).