20.02.2019 05:50 |

Noch vom alten Schlag

Dolly Parton: „Bisexualität ist gerade in Mode“

Mit den sexuellen Ausrichtungen vieler junger Menschen kann Dolly Parton recht wenig anfangen. Das verriet die Sängerin jetzt in einem Interview und erklärte, sie halte Begriffe wie Bisexualität, Pansexualität oder geschlechtsspezifisch für reine Modeerscheinungen.

Sie sei in Sachen Sexualität einfach ein „alter Hase“, erklärte Dolly Parton dem „The Dan Wootton Interview“-Magazin. „Ich bin noch von der alten Schule.“ Die ganzen neuen Begriffe, die es nun gebe, um die eigene Sexualität zu beschreiben, nehme sie nicht wirklich ernst, so die 73-jährige Country-Sängerin weiter. „Manchmal denke ich, dass es irgendwie in Mode ist, sich so auszudrücken.“

Und Parton ging im Interview sogar noch einen Schritt weiter: „Ich denke, einige sagen sogar, sie seien mehr, als sie wirklich sind. Ich denke, sie wollen einfach Teil dieser ganzen Bewegung sein, um die Menschen dazu zu bringen, dass sie so frei sind und das alles. Aber ich weiß nicht wirklich, wie sie sich innerlich fühlen. Ich weiß, wie ich mich innerlich fühle."

Ihre Patentochter Miley Cyrus identifiziere sich sowohl als geschlechtsspezifisch als auch als pansexuell, aber sie sei sich sicher, dass die 26-Jährige dies aus einem bestimmten Grund tut, erklärte Parton. „Miley, sie macht eine Menge Sachen wegen des Effekts - und ich denke, viele von ihnen tun das.“

Dolly Parton ist seit 1966 mit ihrem Ehemann Carl Dean verheiratet. Ihr Leben könne sie sich nicht anders vorstellen. „Er ist ein guter Mann“, schwärmte sie. „Es ist eine wahre Liebesgeschichte und er ist mein bester Freund - er ist verrückt, er ist witzig. Ich denke, Lachen war ein großer Teil unserer Beziehung. Wir haben beide viel Spaß.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter