Sa, 23. März 2019
17.02.2019 11:40

Trotz Halbfinal-Aus

Thiem nach Comeback: „Bin auf gutem Weg zurück“

Die bittere Halbfinal-Niederlage hat Titelverteidiger Dominic Thiem beim ATP-250-Tennisturnier in Buenos Aires gut weggesteckt. Einerseits mit dem Finaleinzug im Doppel mit seinem Einzel-Bezwinger, Diego Schwartzman, andererseits mit dem Wissen, dass es erst das erste Turnier nach seiner Rückkehr war. In Rio ist Thiem kommende Woche erneut topgesetzt, er trifft in Runde eins auf Laslo Djere (SRB).

Thiem hatte gegen Schwartzman u.a. eine 6:2,4:2-Führung, im dritten Satz bei 4:2 einen Ball zum 5:2 sowie auch noch einen Matchball bei 6:5 vergeben. Am Ende hieß es 6:4,4:6,6:7(5). „Natürlich bin ich enttäuscht über die Niederlage. Aber ich habe eine recht lange Zeit nicht gespielt und war nicht gesund. Das war mein erstes Turnier seit ich wieder gesund bin, also bin ich mit dem Ergebnis glücklich“, erklärte Thiem, nachdem er im Doppel mit Schwartzman in sein zweites Tour-Endspiel nach Kitzbühel 2016 (mit Dennis Novak/AUT) eingezogen war.

Erster Doppel-Titel
„Ich hatte einen Matchball, wo ich ein bisschen unglücklich war, aber es war immer noch okay für das erste Turnier wieder. Zumindest habe ich morgen ein Finale und werde versuchen, meinen ersten Doppel-Titel zu gewinnen“, erklärte Thiem. Mit seinem Spiel selbst sei er glücklich. „Ich bin noch nicht hundertprozentig happy mit meiner Fitness. Es fehlen mir immer noch einige Matches und es fehlt mir noch an Ausdauer besonders für so lange Matches, aber das Spiel selbst ist gut.“ Am Ende sei er etwas müde und fehlerhafter geworden. „Aber generell bin ich auf dem richtigen Weg. Nach dem Doppel werde ich mich gut auf Rio vorbereiten und ich glaube, dass ich dort eine gute Chance habe.“

In Rio wird Thiem auf das Doppel verzichten. Das ATP-500-Turnier beginnt er zunächst gegen den Weltranglisten-91. Djere, gegen den er noch nie gespielt hat. Programmgemäßer erster gesetzter Gegner wäre im Viertelfinale Joao Sousa (POR-5).

Neues Selbstvertrauen
Thiem hat sich dafür nach vierwöchiger Auszeit eine Portion Selbstvertrauen geholt. „Ich bin auf einem guten Weg zurück, dieses Turnier war in Ordnung. Ein Semifinale ist überhaupt nicht schlecht und ich werde versuchen, nächste Woche in Rio sogar besser abzuschneiden“, versprach Thiem. Doch die wichtigsten Turniere kommen erst und sein Hauptfokus liegt wie immer auf Roland Garros. „Mein größtes Ziel in jeder Saison sind die French Open und die großen Turniere, die Grand-Slam-Turniere. Ich habe drei Monate Zeit bis die French Open beginnen. Ich möchte versuchen, meine Fitness und meine Form bis dahin auf das höchste Level zu bringen. Dann werden wir sehen, was dort passiert.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Paqueta-Premiere
Mageres 1:1! Brasilien blamiert sich gegen Panama
Fußball International
Speedski-WM mit Video
217,6 km/h! Nici Schmidhofer knackt Schallmauer
Wintersport
Vor 35.000 Zuschauern!
Austria düpiert Zenit! 3:0 bei Russland-Leader
Fußball International
Martinez wie ein Hase
Genialer Elfer versetzt Messi und Co. Gnadenstoß!
Fußball International
Gegen Montenegro
Absurder Schiri-Pfiff beschert Bulgarien Ausgleich
Fußball International
Zsak-Jungs: Italien da
U17 wahrt mit 0:0 in Türkei EM-Quali-Chancen!
Fußball International
Entscheidung Sonntag
Kuzmina in Hochform! Hauser in Oslo Elfte
Wintersport
Spielplan
22.03.
23.03.
24.03.
29.03.
30.03.
Österreich - Regionalliga West
TSV St. Johann
15.00
SK Bischofshofen
Österreich - Bundesliga
SCR Altach
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
Wacker Innsbruck
SK Rapid Wien
17.00
Admira Wacker
Österreich - 2. Liga
SV Ried
18.30
SKU Ertl Glas Amstetten
SC Austria Lustenau
18.30
Floridsdorfer AC
Kapfenberger SV 1919
18.30
FC Liefering
BW Linz
18.30
WSG Wattens
SC Wiener Neustadt
18.30
FC Wacker Innsbruck II
SV Lafnitz
18.30
Young Violets FK Austria Wien
SK Vorwärts Steyr
18.30
SV Horn
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
14.00
FC Mauerwerk
Österreich - Regionalliga West
SVG Reichenau
14.00
SV Wals-Grünau
FC Anif
15.00
SV Seekirchen
FC Dornbirn 1913
16.00
FC Kitzbühel
SV Grödig
16.00
FC Langenegg
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
1. FSV Mainz 05
SC Freiburg
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
Borussia M'gladbach
1. FC Nürnberg
15.30
FC Augsburg
RB Leipzig
18.30
Hertha BSC
England - Premier League
FC Fulham
13.30
Manchester City
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Southampton FC
FC Burnley
16.00
Wolverhampton Wanderers
Crystal Palace
16.00
Huddersfield Town
Leicester City
16.00
AFC Bournemouth
Manchester United
16.00
FC Watford
West Ham United
18.30
FC Everton
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
CD Leganes
FC Barcelona
16.15
Espanyol Barcelona
Celta de Vigo
18.30
FC Villarreal
Deportivo Alaves Sad
20.45
Atletico Madrid
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
FC Genua
Juventus Turin
18.00
FC Empoli
Sampdoria Genua
20.30
AC Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
17.00
SCO Angers
Portugal - Primeira Liga
Sporting Braga
16.30
FC Porto
GD Chaves
19.00
Sporting CP
CD Santa Clara
20.30
Vitoria Guimaraes
Benfica Lissabon
21.30
CD Tondela
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
18.30
Fortuna Sittard
ADO Den Haag
18.30
Vitesse Arnhem
De Graafschap
19.45
Heracles Almelo
SC Heerenveen
20.45
SBV Excelsior
AZ Alkmar
20.45
FC Groningen
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
Royal Mouscron
KV Oostende
20.00
AS Eupen
Union Saint-Gilloise
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.00
Waasland-Beveren
KRC Genk
20.30
RSC Anderlecht
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
16.15
PAS Giannina FC
Lamia
18.00
Panionios Athen
AE Larissa FC
18.30
Asteras Tripolis
Russland - Premier League
FK Jenisej Krasnojarsk
09.30
FC Rubin Kazan
FC Dinamo Moskau
12.00
FC Lokomotiv Moskau
Republican FC Akhmat Grozny
14.30
FC Spartak Moskau
FK Rostow
17.00
FC Ural Jekaterinburg

Newsletter