Mi, 20. März 2019
14.02.2019 13:23

Kälte-Folter

Heidi Klum lässt ihre Mädels auf Gletscher frieren

Nackt, nur mit Bodypainting am Körper oder mit einer Schlange zu posieren, gehören zu den üblichen Herausforderungen, die eine Kandidatin bei Heidi Klums „Germany‘s next Topmodel“ meistern muss. Für die 14. Staffel haben sich die Modelmacher gleich für das erste große Fotoshooting eine richtige Quälerei ausgedacht. 

Für die zweite Folge (20:15 Uhr auf ProSieben) mussten die Mädchen bei Eiseskälte in 3048 Metern Höhe auf dem verschneiten Gipfel des Gaislachkogels vor die Linse von Fashion-Fotograf Kristian Schuller treten. Er wünschte sich ein Shooting, bei dem die Mädchen gegen Wind und Wetter kämpfen mussten und dabei keine Miene verziehen durften. „Schöne Gesichter, aber großer Kampf gegen die Gezeiten.“ 

Bei minus zehn Grad und pfeifendem Wind mussten die Topmodelanwärterinnen in Dreiergruppen Haute-Couture-Roben präsentieren, während Heidi Klum warm eingepackt in eine riesige Kuscheljacke gemeinsam mit Gast-Juror Wolfgang Joop die Mädchen anfeuerte. 

„Dabei muss man gut aussehen“
Die Kälte war nicht die einzige Schwierigkeit, mit der die Mädchen zu kämpfen hatten. Eine Windmaschine wirbelte zusätzlich den Schnee in die ungeschützten Gesichter.

Nachwuchsmodel Tatjana (22, Leipzig) klagte: „Der Schnee flog durch die Luft, der ganze Nebel, der Wind … Und dabei muss man gut aussehen.“ Kandidatin Jasmin (18, Frankfurt a. M.) hatte ebenfalls mit der Situation zu kämpfen: „Die Kälte war anstrengend, es war schon schlimm. Da kannst du nichts genießen - die Aussicht oder so. Da bist du einfach nur auf dich und auf die Kälte konzentriert.“ 

Einzig Theresia (26, Hamburg) schwärmte: „Von so einem Profi-Fotografen wie Kristian Schuller fotografiert zu werden, ist einfach megatoll.“ „Germany’s next Topmodel - by Heidi Klum“ - die 14. Staffel, läuft immer donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bilderbücher aus Wien
„Lulu im Schnee“ und „Geisterbeister 2.0“
Gewinnspiele
Amphibien-Leitsystem
Schutzanlage für Quaxi und Co.
Tierecke
Verspannungen lindern
Gassigehen gegen Kreuzweh
Gesund & Fit
Treffen mit Löw steht
Hoeneß: „Wir werden investieren, wie noch nie“
Fußball International
„Ohne Jacke unterwegs“
Große Suchaktion läuft: Schauspieler (42) vermisst
Niederösterreich
„Lewa“, Milik, Piatek
Polens Tormaschinen laufen auf Hochtouren
Fußball International
Orientalisch relaxen
Hamam für Zuhause: Das brauchen Sie dafür
Mode & Beauty

Newsletter