Wintereder insolvent

„Wollte nicht, dass die Reise vorerst so endet“

Der Reisebüro-Bereich soll weitergeführt werden, hinter der Busreisen-Sparte steht ein großes Fragezeichen! Schock für viele, die bei Wintereder ihren Urlaub gebucht haben. Die von Gmunden aus agierende Firma ist ein Sanierungsfall. „Alle Reisen sollen wie geplant abgewickelt werden“, so Geschäftsführer Daniel Ebner.

Nachdem ein Einstieg von Investoren scheiterte und die Kreditlinien von der Hausbank fällig gestellt wurden, hatte Geschäftsführer Daniel Ebner in der letzten Woche die Mitarbeiter informiert. Gestern Vormittag folgte dann der Schritt vors Konkursgericht: Der in Gmunden, Pinsdorf und Bad Wimsbach ansässige Busreisen- und Reisebüro-Spezialist Wintereder Reisen ist zahlungsunfähig.

856.000 Euro Verbindlichkeiten
Laut KSV 1870 belaufen sich die Verbindlichkeiten auf 856.000 Euro. „Ich wollte nicht, dass die Reise vorerst so endet, aber es blieb keine andere Wahl“, sagt Ebner, der seit Jänner 2017 das Unternehmen führt, das er mit Erich Krautgartner gegründet hat. Zuvor hatte sich die Gruppe um Stern & Hafferl vom Reisespezialisten Wintereder getrennt.

„Für Kunden soll kein Schaden übrig bleiben“
„Reisebüro und Bus-Branche sind ein hartes Brot“, weiß Karl Neumann, Geschäftsführer der Stern-Holding. Ebner hat eine Fortführung des Unternehmens im Visier und geht davon aus, dass alle Reisen wie geplant abgewickelt werden können: „Es soll für unsere Kunden kein Schaden übrig bleiben.“

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.