11.02.2019 17:14 |

Festnahme im Gefängnis

Kokain, Heroin und Handys: Wärter als Dealer?

Kokain, Heroin und Handys in einer niederösterreichischen Justizanstalt und ein Justizwachebeamter, der dabei eine wichtige Rolle gespielt haben soll. Der Mann soll Häftlinge mit Drogen und Telefonen versorgt und sich damit ein fettes Zubrot verdient haben. Nach andauernden Observationen schlugen Polizeibeamte am Montag vor Dienstbeginn in Hirtenberg (Bez. Baden) zu und nahmen den Wärter mit. Die Ermittlungen laufen weiter!

„Wir sind aus allen Wolken gefallen! Ich bin seit 36 Jahren im Dienst, doch so einen Fall habe ich noch nie miterlebt“, bestätigte Brigadier Alfred Steinacher im Gespräch mit der „Krone“ den aufsehenerregenden Polizeieinsatz am Montagmorgen. Kurz vor Dienstbeginn gegen 6.30 Uhr marschierten Polizeibeamte im Häfen auf und baten einen Justizwachebeamten, sie zu begleiten. Er tat dies auch widerstandslos.

Der schlimme Verdacht: Der Häfenwärter soll innerhalb der Gefängnismauern einen florierenden Handel mit Kokain, Heroin und Handys betrieben haben. Der Beamte - für ihn gilt die Unschuldsvermutung - ist bis auf Weiteres vom Dienst suspendiert. Er war schon länger im Visier der Fahnder. Die Ermittlungen in der brisanten Causa wurden von der Staatsanwaltschaft in Wien übernommen.

Matthias Lassnig, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter