11.02.2019 12:12 |

Hinweise erbeten

Betrüger gaukelt Liebe vor und kassiert 32.500 €

Ein Betrüger hat einer Frau in Wien eine Liebesbeziehung vorgetäuscht und ihr insgesamt 32.500 Euro herausgelockt. Die Polizei veröffentlichte am Montag ein Foto des Mannes. Weitere Opfer werden nicht ausgeschlossen, sagte Polizeisprecher Daniel Fürst.

Via Facebook hatte der Betrüger im Sommer 2018 erstmals sein späteres Opfer kontaktiert. Er nützte dafür ein Fake-Profil. Zweimal traf er sich mit der Frau, in beiden Fällen übergab ihm diese Geld. Das erste Mal forderte er Geld für die Reparatur eines Leihautos, 2500 Euro gab ihm die Frau dafür. Im September „wollte er dann 30.000 Euro, um ein Erbe in Millionenhöhe antreten zu können“, schilderte Fürst. Das Geld sei für Anwalt und Notarkosten, erklärte er seinem Opfer.

Statt Erbe nur "gähnende Leere
Im Austausch für die 30.000 Euro „hat er der Dame dann einen Safe übergeben und gesagt, da sei das Erbe drin“. Tatsächlich herrschte im Safe jedoch „gähnende Leere“, sagte der Polizeisprecher. Schließlich erstattete die Frau Anzeige.

Sachdienliche Hinweise zu Identität bzw. den Aufenthaltsort des Mannes nimmt das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310 DW 57800 entgegen. Auch mögliche weitere Opfer werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter