So, 17. Februar 2019
11.02.2019 09:04

Zellenverlegung

Bill Cosby: Keine VIP-Behandlung im Gefängnis

Der wegen sexueller Nötigung verurteilte Ex-Schauspieler und -Comedian Bill Cosby ist innerhalb des Gefängnisses im US-Bundesstaat Pennsylvania verlegt worden und hat nun mehr Kontakt zu Häftlingen.

Cosby werde „behandelt wie jeder andere Gefangene“, sagte eine Gefängnissprecherin. Bereits vor zwei Wochen musste der Hollywoodstar in den allgemeinen Teil der Haftanstalt umziehen. Vorher war er in einer Zelle nahe der Krankenstation untergebracht gewesen und konnte sich weniger frei bewegen.

Der 81-jährige Comedian war wegen sexueller Nötigung in drei Fällen schuldig gesprochen und im September zu drei bis zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden. Im Prozess ging es um einen Fall aus dem Jahr 2004. Insgesamt hatten mehr als 60 Frauen Cosby sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Seine Anwälte haben einen Antrag auf Berufung eingereicht. Die Entscheidung darüber könnte sich aber noch Monate hinziehen.

In dem als „SCI Phoenix“ bekannten Gefängnis sitzen etwa 2400 Häftlinge ihre Strafe ab. Cosby wird dort mit der Nummer NN7687 geführt. Seine Zelle grenzt an einen Aufenthaltsraum, wo Häftlinge sich tagsüber unterhalten, fernsehen oder Karten spielen können. Aufseher prüfen wie bei anderen Gefangenen siebenmal täglich, ob er sich in seiner Zelle befindet. Cosby ist erblindet und hat im Gefängnis einen Assistenten, der ihm bei Bedarf hilft.

Besonders bekannte Häftlinge würden im „SCI Phoenix“ zunächst von den allgemeinen Insassen getrennt, sagte die Sprecherin laut CNN. Ein Leiter entscheide dann über eine mögliche Verlegung. Details zum Entschluss, Cosby in den allgemeinen Teil der Einrichtung zu verlegen, nannte sie nicht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rezepte
Hirnnahrung im Alltag
Gesund & Fit
Nach Regierungs-Trick
Ökostrom-Streit: Polit-Spielchen gehen weiter
Österreich
Unterstützung benötigt
Amtsschimmel wiehert nach Geburt von Drillingen
Österreich
Primera Division
Messi-Elfer reicht: Barcelona besiegt Valladolid!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Tor bei Sieg für gnadenloses RB Leipzig!
Fußball International
Zu prüde für Bibi
Iran-TV strich Bayern-Kick, weil Steinhaus pfiff!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Werder „klaut“ in letzter Sekunde Remis in Berlin!
Fußball International
Fotos ärgern Zaniolo
Roms „Wunderkind“ zu Mutter: „Hör auf, du bist 40“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.