09.02.2019 16:05 |

Ski Alpin

Stephi Resch carvte zu Top-Resultat

Während Salzburgs WM-Starter Hannes Reichelt in Schweden in der Abfahrt leer ausging, durfte die Stroblerin Stephi Resch in Berchtesgaden über ihr bestes Europacupresultat jubeln.

Einen Startplatz im WM-Riesentorlauf hatte die 23-jährige Stroblerin leider verpasst. Trotz ihres 19. Rangs beim Weltcupauftakt in Sölden. Doch das Thema ist abgehakt, Resch gibt im Europacup Gas. Und wie! Beim Riesentorlauf in Berchtesgaden fuhr die Rossignol-Pilotin auf Rang fünf und stellte damit ihr bestes Europacup-Resultat (März 2018 im spanischen La Molina) ein. Auf die neuseeländische Überraschungssiegerin Alice Robinson fehlten ihr im Ziel 0,74 Sekunden. Am Sonntag hat Resch die nächste Chance erstmals auf ein Europacup-Stockerl zu fahren.

Peter Weihs
Peter Weihs
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter