„Seltsame Situation“

Absturz in Wolfgangsee: Pilot hatte Schutzengel

„Sch...e, das war aber nicht Absicht!“ So kommentierte am Montag ein Augenzeuge den Absturz eines Kunstflugzeuges in den Wolfgangsee (Video oben). Der Pilot hatte mit einer Tragfläche das Wasser gestreift, einen Bauchfleck hingelegt. Wasserretter bargen den 44-Jährigen, der Riesenglück im Unglück hatte …

Wären die Maschine nach vorne übergekippt und die Kanzel unter Wasser gewesen, hätte die Situation deutlich anders ausgesehen. Zudem reiche eine kleine Wasserberührung mit dem Propeller aus, und dieser sei kaputt, erklärte Kunstflugpilot Johann Fesl aus Mondsee in einer Einschätzung.

„Sehr seltsame Situation“
Rätselraten herrscht derzeit noch über die Unglücksursache. Denn trotz Videos sei es schwer herauszufinden, was genau schiefgegangen ist. „Er hat horizontal über dem See hereingezogen, dann eine Linkskurve gemacht, und während der Linkskurve ist die Maschine heruntergekommen und ist zum ersten Mal auf dem Wasser aufgeschlagen. Es ist eine sehr seltsame Situation, aber was der Grund dafür ist, kann man sehr schlecht sagen“, so Fesl gegenüber dem ORF.

Ein weiteres Video zeigt den Absturz aus einer anderen Perspektive:

„Schwierig, die Höhe richtig abzuschätzen“
Hat der Pilot etwa den Abstand zum Wasser unterschätzt? In einem der Videos ist zu sehen, wie die Maschine bereits vor dem Absturz gefährlich nah an das Wasser flog. Auch sei es laut Fesl sehr schwierig, die Höhe richtig abzuschätzen, „weil man keine Bodenreferenz hat“.

Flugzeug wird untersucht
Der Pilot selbst stand anfangs noch unter Schock und konnte keine genauen Angaben machen. Das havarierte Kleinflugzeug soll jetzt jedenfalls von Experten auch auf technische Probleme untersucht werden. Es wurde vorerst sichergestellt.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ultras drehten durch
Drei Tote nach abgesagtem Derby von Honduras!
Fußball International
Wolfsburg siegt
Olli auch dank Xaver gleich ein Schlager!
Fußball International
Leipzig wartet
Trimmels Union: Premiere beginnt mit Schweigen
Fußball International
Sommergetränke
Coole Erfrischungen mit Tee
Gesund & Fit

Newsletter