02.02.2019 06:29 |

Super Bowl in Salzburg

Dieser Lehrer blockt hart wie kein anderer

Untertags stehen mathematische Gleichungen auf dem Lehrplan, in seiner Freizeit blockt das Muskelpaket allerdings brutal seine Gegner. Denn Christian Rödig (28) ist American Football-Spieler bei den „Salzburg Ducks“ und bereitet sich schon jetzt auf den für ihn wichtigsten Abend im Jahr vor.

„Unser Lehrer ist voll das Viech.“ So beschreiben die Schüler der Neuen Mittelschule Liefering den gebürtigen Erfurter Christian Rödig. Heute fasst er dies als Kompliment auf und klärt die Jugendlichen auf, dass fit sein verschiedene Bedeutungen haben kann. „Der eine kann 100 Meter schnell laufen, der andere kann schwere Gewichte heben“, macht der Muskel-Mann den Teenies Mut, auch mit etwas mehr um die Hüften eine Position im Football finden zu können.

Wenig überraschend also, dass der Sport-, Englisch- und Geschichtslehrer Flag-Football an der Schule eingeführt hat – ein simuliertes Spiel ohne Körperkontakt.

Anfangs dem Sport nicht sehr wohlgesonnen

Vor seinem Einstieg ins American Football-Team 2011 war der Sport für ihn absolut uninteressant. „Mein Kumpel hat drei Jahre lang versucht, mich für Football zu begeistern. Nachdem ich dann ein Spiel in Deutschland gesehen habe, war für mich klar, dass ich mittrainiere“, erinnert sich der 28-Jährige.

Überwältigend war für den Sportbegeisterten das für ihn bislang ungewohnte Level an Teamgefühl und Kontakt. Die sexy Cheerleaderinnen und die Burger taten ihren Rest. Sein größter Traum ist es, live bei einem Match in den USA zu sein. Denn in Amerika wird der Sport gelebt: „Der Tag nach dem Finale ist zwar kein offizieller Feiertag, aber viele Arbeiter bekommen frei und Schulen bleiben teilweise geschlossen. Das Leben läuft langsamer ab.“

Vorbereitung für den Super Bowl ist alles

Auch für Christian Rödig ist der Super Bowl das wichtigste Sportereignis im Jahr, auf das er sich bestens vorbereitet: „Ich schlafe vor, da das Spiel am Sonntag erst um ein Uhr früh beginnt. Vor fünf bin ich nicht im Bett.“ Durchmachen ist aber auch keine Option, denn nur wenige Stunden später wartet seine Klasse.

Die Daumen drückt Rödig den Rams. Sein Tipp fällt aber gegen seine Favoriten aus: 31 zu 28 für die Patriots.

Sandra Aigner
Sandra Aigner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter