29.01.2019 06:41 |

Aus Spanien

Fahndungsgruppe „PUMA“ schnappt Autoschieber

Zwei gestohlene Pkw hat ein 31-jähriger Rumäne aus Spanien nach Österreich gebracht. Auf der A2 wurde er am Montagnachmittag gestoppt. Seine Auftraggeber werden gesucht…

Bei Intensivkontrollen der Fahndungsgruppe „PUMA“ am Verkehrskontrollpunkt Haimburg auf der A2 Südautobahn stoppten Polizeibeamte ein portugiesisches Auto. Schnell stellte sich heraus, dass der Wagen von einer portugiesischen Justizbehörde zu Fahndung ausgeschrieben war. Der Lenker - ein 31-jähriger Rumäne - wurde festgenommen.

Mehrere Hundert Euro habe ein unbekannter Mann ihm gezahlt, um vor einigen Tagen mit dem Flugzeug von Bukarest nach Valencia zu fliegen, sich in Xativa (Spanien) mit ihm zu treffen und das Auto nach Wien zu überstellen. „Die Flugtickets waren bereits im Vorfeld organisiert und bezahlt worden“, erklärt ein Polizist.

Der Rumäne gestand außerdem, einen weiteren Pkw von Spanien verschoben zu haben. Die Ermittlungen laufen.

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol