21.01.2019 08:51 |

Drohte mit Bombe

Lionel Richies Sohn am Flughafen festgenommen

Kleine Kinder, kleine Sorgen, große Kinder, große Sorgen. Ein Sprichwort, über das Lionel Richie gerade wohl nachdenken wird. Sein Sohn Miles Brockman Richie, der als Model arbeitet, wurde jetzt nämlich am Londoner Flughafen Heathrow festgenommen. Der Grund: Er drohte, er habe eine Bombe im Gepäck, und attackierte die Security.

Wie die Promi-Seite „TMZ“ berichtet, habe Lionel Richies Sohn Miles sich am Wochenende mit der Security am Londoner Flughafen Heathrow angelegt. Demnach habe der 24-Jährige, der als Model arbeitet, einem Sicherheitsmann zuerst erklärt, er habe eine Bombe in seinem Gepäck, und den Wachmann anschließend attackiert. Sicherheitskräfte hätten Miles daraufhin verhaftet.

Wie Augenzeugen berichten, habe es zuvor Streitigkeiten gegeben, weil Richies Sohn nicht wie geplant seine Maschine besteigen durfte. Daraufhin sei das Model ausgerastet und habe gedroht, in seinem Gepäck befinde sich eine Bombe, die er zünden werde, falls er seinen Flug nicht erreiche. 

Die Flughafenpolizei bestätigte den Vorfall, machte aber keine Angaben zur Identität des jungen Mannes, der die Bombendrohung in Heathrow ausgesprochen hatte. Der Verdächtige sei zwar verhaftet und verwarnt, nach kurzer Zeit aber wieder freigelassen worden, heißt es in dem Statement.

Miles Brockman Richie ist der Sohn von Lionel Richie und dessen Gattin Diane Alexander. Der 24-Jährige war unter anderem schon auf der New York Fashion Week am Laufsteg zu sehen, Richie hat zudem zwei Töchter, Sofia sowie Adoptivtochter Nicole.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ultras drehten durch
Drei Tote nach abgesagtem Derby von Honduras!
Fußball International
Wolfsburg siegt
Olli auch dank Xaver gleich ein Schlager!
Fußball International
Leipzig wartet
Trimmels Union: Premiere beginnt mit Schweigen
Fußball International
Sommergetränke
Coole Erfrischungen mit Tee
Gesund & Fit
„Krone“-Wahlschiris
Die Staatsspitze ist für politische Sauberkeit
Österreich

Newsletter