20.01.2019 18:28 |

Ein Mineur verletzt:

Schwerer Arbeitsunfall im Koralmtunnel-Südröhre

Ein Mineur aus der Steiermark wurde Sonntag im Koralmtunnel schwer verletzt. Seine linke Hand war eingeklemt worden.

Der Mineur und sein 32 Jahre alter Kollege - beide sind aus der Gemeinde Heimschuh - waren in der Südröhre des Koralmtunnels mit Leitungsabbauarbeiten beschäftigt. Mit einem Bergeisen hebelte der 32-Jährige ein Abwasserrohr von der Tunnelwand. Der Ältere versuchte eine dahinter befindliche Stromleitung aus der Halterung zu entfernen.

Laut Polizei St. Paul im Lavanttal brach in diesem Moment der Holzstiel des Bergeisens wodurch das Abwasserrohr zurückschnellte. Die linke Hand des 55-Jährigen wurde zwischen Tunnelwand und Abwasserrohr eingeklemmt. Nach der Befreiung wurde der Mann erstversorgt und danach mit schweren Verletzungen von der Rettung in das LKH Wolfsberg eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter