Scheidungs-Termin:

„Aus Liebe“ griff verlassener Mann zum Messer

„Ich liebe sie noch“ - die Scheidung am kommenden Montag wollte jener Kosovare (31) verhindern, der in Attnang-Puchheim seine Noch-Ehefrau (27) mit einem Messer verletzt hatte.

Im Verhör gestand Fidan G., dass er der zweifachen Mutter das Messer angesetzt hatte, um sie zu überzeugen, ihm noch eine Chance zu geben.

Frau wehrte Messer ab
Bei der Abwehr verletzte sich Batrie G. an Hals und Hand, schaffte es, dass sich ihr „liebender Gatte“ die Klinge selbst in den Oberschenkel rammte.

Im Auto geschlafen
Der Kosovare floh nach Wien, ein Freund organisierte ihm einen Anwalt, in dessen Begleitung er sich stellte. Während der Flucht schlief der verletzte Maler, der in Scharnstein lebt, im Auto. Der Scheidungstermin bleibt aufrecht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter