So, 17. Februar 2019
16.01.2019 06:05

Tourenski-Weltcup:

Sprungstadion wird für die Weltelite zum Nabel

Nach dem Dreikönigsspringen ist Bischofshofen zum zweiten Mal im Jänner im Weltcup-Fieber. Und auch bei den Skibergsteigern dreht sich alles um die Paul-Außerleitner-Schanze.

Während der Freitag-Sprint planmäßig (auf den Aufsprunghügeln) über die Bühne geht, musste der Individual am Sonntag vom Originalschauplatz der Erztrophy am Fuß des Hochkönigs wegen der permanenten Lawinengefahr rund um das Arthurhaus nach unten verlegt werden.

Das Team um Tom Wallner und Markus Stock entschied sich für eine Sicherheitsvariante mit Start und Ziel im Schanzenauslauf und einer Schleife über die Jausenstation Mosott. Die von der Herren-Elite zweimal (total 1580 Höhenmeter), von den Damen eineinhalb Mal, von Junioren und Kadetten wie von den Amateuren im anschließenden Alpencup je einmal durchlaufen wird.

Auch der samstägige Vertical im Rahmen des Alpencups hat die Schanzenanlage als Ausgangspunkt. Das Ziel liegt nach exakt 586 Metern Anstieg im Bereich des Hochkeil unweit des Mosott.

Sechs Salzburger bei Heim-Weltcup

Salzburg ist mit sechs Akteuren in den Weltcup-Bewerben präsent. Neben dem Herren-Trio Jakob Herrmann, Alexander Brandner und Sebastian Kaswurm hat Josef Gruber als ÖSV-Verantwortlicher mit Sarah Dreier, Ina Forchthammer und Verena Streiberger gar das komplette rot-weiß-rote Damenteam mit Salzburgerinnen besetzt.

Harald Hondl
Harald Hondl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
RB Salzburg gegen GAK
Rapid muss im Cup-Halbfinale beim LASK antreten!
Fußball National
Lévy mag Kanzler nicht
„Für Sanktionen gegen das Österreich von Kurz“
Österreich
Nun im Cup-Halbfinale
5:2! Rapid nahm im Pokal bittere Rache an Hartberg
Fußball National
Deutsche Bundesliga
Hütters Frankfurter holen gegen Gladbach „nur“ 1:1
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.