Fr, 22. Februar 2019
16.01.2019 06:00

„Krone“ undercover

U-Bahn-Essverbot: Wann reißt der „Geruchsfaden“?

Egal, ob ein Buttercroissant zum Frühstück oder ein Kebab als Mittagessen - seit Dienstag darf der kleine und große Hunger in allen Wiener U-Bahn-Linien nicht mehr gestillt werden. Zum Start des generellen Essverbots (noch straffrei) war die „Krone“ undercover unterwegs und wollte wissen, welche Speisen von den Fahrgästen toleriert werden und bei welchen der „Geruchsfaden“ gerissen ist.

Mit einem Croissant startet die Testfahrt auf der Linie U4. Bis auf die „Krone“-Redakteurin halten sich alle an das Essverbot.

Krapfengenuss ohne Widerstand
Weiter geht’s mit einem Krapfen und der U6. Dort ist das Schlemmen seit September verboten. Die geruchsarmen Süßspeisen können in beiden Fällen aber völlig widerstandslos verputzt werden.

Naserümpfen bei Leberkäs‘ und Burger
Rümpfende Nasen ruft eine Leberkässemmel in der U2 hervor. Eine Frau wechselt demonstrativ den Platz. Auf die neue Regelung macht auch hier niemand aufmerksam. Selbst zwei mit Frittiertem und Speck gefüllte Burger werden in der U1 ignoriert.

Thunfischpizza „nicht erlaubt“
Weniger entspannt reagieren Mitfahrende auf eine Thunfischpizza in der U4. „Das ist nicht erlaubt“, erklärt ein Mann namens Ivan mit fester Stimme. Der Fahrgast erhält dankbare Blicke.

Kebab - „das geht doch nicht“
„Wie das stinkt“, „das geht doch nicht“, protestiert ein Damen-Trio laut in der U4 gegen einen Kebab mit extra viel Zwiebeln. Andere Passagiere stimmen mit ein.

Direkt ansprechen wollte es aber niemand. Fazit: Trotz allem lieber draußen essen.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
EL-Auslosung
Ab 13 Uhr LIVE: Auf wen treffen die Salzburger?
Fußball International
Sechs Festnahmen
Schlepperbande mit Handy aus NÖ überführt
Niederösterreich
Dogwatcher unterwegs
Mödlinger Hunde ohne Leine im Visier
Tierecke
U-Haft verlängert
Missbrauchsverdacht in NÖ: Anzeige kam von Tochter
Niederösterreich
Kommentar des Tages
Karfreitag: „Das ist diskriminierend.“
Leseraktionen
Entspannung bei Sprit
Inflation im Jänner auf Zwei-Jahres-Tief: 1,7%
Österreich
Kombination in Bansko
Schwarz verletzt sich: Kugel-Traum geplatzt!
Wintersport
134 Millionen Euro
Riesiger Schuldenberg von RB Leipzig bei Red Bull
Fußball International
Streit angefacht
So reagiert Verona auf Anfeindungen von „Naddel“
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.