15.01.2019 08:39 |

Trump legt nach

US-Militäreinsatz an Grenze zu Mexiko verlängert

Die USA verlängern ihren Militäreinsatz an der Grenze zu Mexiko bis Ende September. Das teilte das US-Verteidigungsministerium in Washington am Montag mit. Ursprünglich war der Einsatz Tausender US-Soldaten an der Grenze bis zum 31. Jänner begrenzt.

US-Präsident Donald Trump hatte die Truppenentsendung an die Südgrenze in der Schlussphase des Wahlkampfs für die Kongresswahlen vom 6. November angeordnet. Er reagierte damit auf die Märsche von Tausenden Menschen aus Zentralamerika in Richtung USA, die er als „Invasion“ und „Angriff auf unser Land“ anprangerte. Trump-Kritiker kritisierten die Truppenentsendung als Wahlkampfmanöver und Verschwendung von Steuergeldern.

Das Verteidigungsministerium kündigte nun an, der Schwerpunkt des Militäreinsatzes werde sich auf „mobile Überwachung und Aufklärung“ verlagern. Die Streitkräfte würden außerdem Stacheldraht zwischen Grenzposten verlegen und weiterhin Luftunterstützung leisten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter