Ab Dienstag:

Hoch „Angela“ bringt endlich Wetter-Entspannung

Durchhalten! Ab Dienstagnachmittag beruhigt sich das Winterwetter endlich wieder - das versprechen zumindest die Meteorologen. Bis dahin wird mit weiteren 50 bis 100 Zentimetern Neuschnee gerechnet. Also wird in den betroffenen Gebieten auch in den kommenden Tagen noch Schaufeln und Sägen am Programm stehen.

Hoch „Angela“ bringt Entspannung: Zwar soll es morgen in den Nordstaulagen noch schneien. „Dann erfolgt die Umstellung auf trockenes und sonniges Wetter“, verspricht Konstantin Brandes vom Wetterdienst Ubimet: „Auch der Mittwoch steht im Zeichen des Hochs, bringt ruhiges Winterwetter.“

Linz schneefrei
Ein Blick auf die Schneehöhen: In Linz ist es aper, in Spital am Pyhrn wurden 171 Zentimeter „weiße Pracht“ gemessen, das war bundesweit der sechste Platz bei den größten Schneehöhen bewohnter Orte.

„Großkampftage“ für unsere Feuerwehren
Das Wochenende brachte „Großkampftage“ für die Helfer. Täglich schaufelten 800 Florianijünger in den Gemeinden Altmünster, Ebensee, Bad Goisern, Obertraun und Gosau gegen die Schneemassen, landesweit mehr 1100 Feuerwehrleute. Fünf Katastrophenzüge aus den Bezirken Gmunden, Braunau, Grieskirchen und Linz-Land waren im Einsatz.

Schwerer Schnee bereitet Sorgen
„In Ebensee musste ein Hallendach mit 35.000 Quadratmetern Fläche geräumt werden. Hier bewegten 330 Feuerwehrleute und Soldaten 24.000 Kubikmeter Schnee“, sagt Stefan Pamminger vom Bezirkfeuerwehrkommando Gmunden: „Dennoch ist die Gefahr nicht vorbei, durch die milden Temperaturen und den Regen wird der Schnee immer schwerer.“

Mehr Straßensperren
Der Schneedruck sorgt auch dafür, dass wegen umstürzender Bäume mehr Straßen gesperrt werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter