14.01.2019 12:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Firma vergaß, Kosten für „Guru“ abzubuchen

Statt einen vereinbarten Rechnungsbetrag vom Konto einer Kundin abzubuchen, schickte ein Telekom-Anbieter der Niederösterreicherin eine Inkasso-Forderung. Die Ombudsfrau konnte den Fall klären!

Um ihr neues Festnetztelefon zu installieren und ihr dieses zu erklären, kam zu Gerlinde S. ein Techniker ihres Telekom-Anbieters, ein sogenannter „Guru“. Für dessen Einsatz legte man der Niederösterreicherin eine Rechnung über 99 Euro. Mit dem Vermerk, dass der Betrag vom Konto eingezogen wird. Einige Zeit später erhielt Frau S. dann eine Inkasso-Forderung über 166,29 Euro. Sie kontrollierte ihr Konto und stellte fest, dass auf die Abbuchung vergessen wurde. Das teilte die Leserin dem Unternehmen und der „Krone“-Ombudsfrau mit.

Das Unternehmen A1 bedauerte auf Anfrage den Ärger. Die Inkasso-Kosten wurden umgehend storniert, Frau S. müsse lediglich den ursprünglichen Rechnungsbetrag zahlen.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol