Wahnsinns-Summen

Arnautovic kann 220.000 € pro Woche (!) kassieren

Irgendwie klingt es zwar seltsam, aber offenbar wird die Sache immer konkreter: Marko Arnautovic könnte bald zum „Chinesen“ werden! Wenn man den Worten von Markos Manager-Bruder Danijel Glauben schenken mag, steht zumindest für den ÖFB-Teamspieler fest, dass er das Angebot aus China annehmen will. Aus monetären Gründen nachvollziehbar, denn angeblich soll Arnautovic im „Reich der Mitte“ mehr als 220.000 Euro verdienen können - pro Woche wohlgemerkt…

Bei dem chinesischen Verein soll es sich nach den Angaben der BBC um den aktuellen Meister Shanghai SIPG handeln. Dessen prominenteste Spieler sind die früheren Brasilien-Teamspieler Hulk und Oscar, als Trainer fungiert der einstige Porto- und Fenerbahce-Coach Vitor Pereira. Arnautovic soll mit einem Vierjahresvertrag gelockt werden, der dem Offensivspieler über 220.000 Euro pro Woche und damit doppelt so viel wie bei West Ham bescheren soll. Sein Vertrag bei West Ham läuft noch bis 2022.

Ganz oben im VIDEO sehen Sie eine Zusammenfassung vom jüngsten Cup-Spiel von West Ham gegen Birmingham, bei dem Arnautovic als Torschütze den Sieg der „Hammers“ eingeleitet hat!

Allerdings: Die Reaktion von West Ham auf das Werben aus China und das Interesse von Arnautovic folgte prompt. In einer kurzen Mitteilung des Klubs hieß es: „Marko Arnautovic hat einen Vertrag und wir erwarten von ihm, dass er ihn einhält. Er steht nicht zum Verkauf.“

Freilich: Sollte Arnautovic tatsächlich nach Fernost wechseln, hätte neben West Ham auch ÖFB-Teamchef Franco Foda ein Problem. Ein Direktflug Shanghai - Wien dauert über zehn Stunden, der Zeitunterschied beträgt sieben Stunden - keine optimalen Voraussetzungen bei der ohnehin nur kurzen Vorbereitung auf die anstehenden EM-Qualifikationspartien.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten