25.05.2004 17:24 |

Achtung, giftig!

Computer & Co enthalten Risiko-Chemie

Das niederländische TNO-Labor untersuchte im Auftrag der Umweltorganisation Greenpeace 19 Produkte auf Risiko-Chemikalien. Fernseher, Handys, Computer, Turnschuhe, Matratzen und Käse gehörten zu den getesteten Produkten – und in fast allen fanden sich Chemikalien wie z.B. Alkylphenole, die bereits in geringen Mengen das Hormonsystem schädigen!
"Der Einsatz von Risiko-Chemikalien in Konsumentenproduktenist unverantwortlich. Die Hersteller müssen rasch auf sichereAlternativen umsteigen", fordert Greenpeace-Sprecherin Nina Thüllen.Gegenwärtig müssen Produkte, die die untersuchten Schadstoffeenthalten, nicht gekennzeichnet werden.
 
Die gefundenen Schadstoffe gelangen währendProduktion, Benutzung und Entsorgung in die Umwelt. Oft reichernsie sich im Fettgewebe von Mensch und Tier an und landen so inder Nahrungskette. Greenpeace hatte kürzlich auch im menschlichenBlut diese Stoffe nachgewiesen.
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol