Di, 22. Jänner 2019

Zukunft „Hauptstraße“:

05.01.2019 10:00

Bürger-Votum bleibt auch 2019 weiterhin unbeachtet

Rot, Blau, Gelb oder Grün? Zwischen diesen vier Farben konnten Anrainer und Wirtschaftstreibende 2018 wählen und so über die Zukunft der Hauptstraße entscheiden. Fast 42 Prozent votierten für eine Fußgängerzone - doch eine Umsetzung scheint in weiter Ferne . . .

Architekt und Projektleiter Matthias Seyfert präsentierte letztes Frühjahr stolz sein Kartenspiel. Anrainer und Wirtschaftstreibende erhielten per Post 32 vierfärbige Spielkarten, auf denen die mögliche Zukunft der Hauptstraße beschrieben war. „Rot“ stand für die Beibehaltung des Status quo, „Blau“ für kleinere Veränderungen, „Grün“ für eine Begegnungszone und „Gelb“ für eine durchgehende Fußgängerzone. Obwohl die Befragung wenig später ein klares Ergebnis lieferte - 41,4 Prozent votierten für die Fußgängerzone -, passierte 2018 nichts.

Durchbindung der Reindlstraße im zweiten Quartal
Und auch für heuer sieht’s alles andere als gut aus. „Die Bürger haben zwar eine Richtung vorgegeben, aber diese ist politisch nicht bindend und weil sonst nur die Grünen dafür sind, leider auch nicht mehrheitsfähig“, so FP-Infrastruktur-Stadtrat Markus Hein, der aber verspricht, die Planungen weiterführen zu wollen. Eine Maßnahme, die für eine deutliche Verkehrsberuhigung der Hauptstraße sorgen würde, soll im 2. Quartal 2019 endlich umgesetzt werden: Die Durchbindung der Reindlstraße in die Wildbergstraße. 

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Enttäuschung für Fans
Theron und Pitt sind doch kein Liebespaar!
Video Stars & Society
Verordnung gekippt
Staubsauger brauchen kein Energielabel mehr
Elektronik
Das Sportstudio
Alaba staunt, Hirscher rätselt und Vonn-Statement
Video Show Sport-Studio
Fünfter Frauenmord
Ehefrau (32) erstochen: Gab bereits Wegweisung
Niederösterreich
Barcelona-Superstar
Unfassbar: Messi schnappt sich auch „Joker“-Rekord
Fußball International
Traumduo mit Hoffer
Aufstieg als „Trostpflaster“ für Rubin Okotie
Fußball International
Blutige Mordserie
5 Frauen, die mitten aus dem Leben gerissen wurden
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.