04.01.2019 06:00 |

Korb für Polit-Profi

„Dancing Stars“: Will keine mit Petzner tanzen?

Der Polit-Profi zur „Krone“: „Jeder holt sich mal einen Korb!“

Na, da dürfte es einigen Herrschaften nicht schnell genug damit gehen, dass der Hexenkessel auf dem ORF-Küniglberg, der „Dancing Stars“-Ballroom wieder seine Pforten öffnet. Und die Prominenten sollten sich in Acht nehmen, denn der Boden ist glatt. Ausrutscher, wenn man nicht höllisch aufpasst, scheinbar vorprogrammiert.

So hielt sich bis zuletzt das Gerücht, dass einige der Profi-Tänzer sich ihren Promi mehr oder weniger selbst aussuchen wollten. Da wird der ORF, freilich offiziell, „Niet“ dazu sagen. Diese Entscheidung treffen schon die Sendungsmacher. Doch dem Vernehmen nach wollten gleich mehrere Damen nicht mit Polit-Profi Stefan Petzner tanzen. Und meldeten diesen Wunsch auch an ...

„Jeder Mann hat sich schon mal einen Korb geholt“
Als die „Krone“ ihn im Weihnachtsurlaub erreicht, sagt er schmunzelnd: „Also ich finde es ehrlicher, wenn man es gleich sagt. Ist mir sogar lieber.“ Und weiter: „Ja, und außerdem hat sich doch schon jeder Mann auf der Tanzfläche mal einen Korb geholt. Oder nicht?“ Ehrlich gesagt, ja ...

Es sei übrigens an der Stelle auch erwähnt, das Adabei bei der Recherche in den sozialen Netzwerken auch ORF-Profi-Tänzerinnen fand, die auf Petzners Seiten bekundeten, sofort mit ihm über Parkett wirbeln zu wollen. Na, bitte, es geht ja doch!

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter