24.05.2004 12:48 |

NHL-Rookie

Sabres verhandeln mit Thomas Vanek

Nachdem sich die Buffalo Sabres im vergangenen Jahr im NHL-Entry-Draft die Rechte auf Jungstar Thomas Vanek gesichert haben, scheint es jetzt langsam Ernst zu werden. US-Medien berichten, dass "Buffalo Sabres" General Manager Darcy Regier erste Verhandlungen mit Thomas Vanek über einen Profi-Vertrag aufgenommen hat.
Vanek hatte zuletzt bei der WM in Tschechienfür Aufsehen gesorgt und auch gleich die Trophäe fürden besten Rookie der WM abgestaubt. Im Vorrundenmatch gegen Kandadahatte er die "Ahornblätter" praktisch im Alleingang zerlegt- Grund genug für die offensiv schwächelnden Sabres,sich jetzt über einen Profi-Vertrag für Vanek den Kopfzu zerbrechen.
 
"Wir sind überzeugt, dass er bereits auf jedenFall auf AHL-Niveau, wenn nicht sogar auf NHL-Niveau spielen kann",streut Regier Vanek Rosen.
 
Bis zur Vertragsunterschrift ist es aber noch weit:Im Herbst droht ein Streik in der NHL - die Spieler wollen denneuen "Salary Cap" (= Gehaltsobergrenze) nicht akzeptieren. Undgerade beim Geld könnte es sich unter Umständen spießen,denn in den US-Medien fragt man sich schon lange nicht mehr, OBVanek von den Sabres verpflichtet wird, sondern ob ihn sich dieSabres überhaupt leisten können...
 
College-Coach nicht begeistert
Eher "verschnupft" reagiert Vaneks College-CoachTom Lucia von den Minnesota Golden Gophers auf die Transfer-Gerüchte.Für Lucia wäre es angebracht, würde Vanek nocheine Saison am College anhängen: "Ich glaube, dass es nochBereiche in seinem Spiel gibt, an denen Vanek arbeiten muss -zum Beispiel in jedem einzelnen Spiel der dominante Spieler zusein!" Lucias Verärgerung ist verständlich, immerhinwar Vanek in den letzten beiden Jahren, der punktebeste Spielerseiner Mannschaft und hauptverantwortlich für die Titel,die eingefahren wurden.
Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten