29.12.2018 10:46 |

Sears-Pleite

Chef will Kaufhauskette mit 4,5 Mrd. Dollar retten

Der Konzernchef von Sears hat Insidern zufolge ein milliardenschweres Übernahmeangebot vorgelegt, um das US-Traditionskaufhaus vor der Pleite zu bewahren. Der Milliardär Lampert - zugleich größter Aktionär und Gläubiger - sei bereit, etwa 4,6 Milliarden Dollar (4,02 Milliarden Euro) in die Hand zu nehmen.

Lamperts Plan sehe vor, etwa 425 der Läden zu bewahren und damit die Arbeitsplätze von etwa 50.000 der 68.000 Angestellten zu retten. Allerdings könnten die Verhandlungen noch scheitern oder der Plan vom zuständigen Konkursrichter abgelehnt werden, hieß es weiter. Stellungnahmen der Beteiligten lagen zunächst nicht vor.

Lamperts Vorstoß gilt als letzte Möglichkeit, Sears vor der Schließung zu bewahren. Der Konzern wurde Ende der 1880er-Jahre gegründet und dominierte mit seinem Bestellkatalog lange Zeit die Kaufhausbranche in den USA. #

In den folgenden Jahrzehnten machten dem Unternehmen die aufstrebenden Discounter wie Walmart und Target immer mehr zu schaffen. Zuletzt setzte vor allem der Online-Handel durch Konkurrenten wie Amazon Sears zu.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter