15.12.2018 15:17 |

„Aquaman“-Einlage

Jason Momoa tanzt bei Premiere für Fans den Haka!

Schauspieler Jason Momoa (39) hat sich bei der Premiere von „Aquaman“ in die Herzen seiner Fans getanzt. Der „Game of Thrones“-Darsteller (er spielte Khal Drogo, den wilden Ehemann von Drachenmutter Daenerys Targaryen) lief kurzerhand mit einem goldenen Dreizack über den Roten Teppich, um dann mit seinen Co-Stars und den eigenen Kindern den Haka, einen alten Ritualtanz der Maori, den Ureinwohnern Neuseelands, vorzuführen (siehe Video oben). 

Der „Aquaman“-Hauptdarsteller trat im berühmten „TCL Chinese Theatre“ in Hollywood auf den Roten Teppich und überraschte alle Anwesenden mit einer Tanzeinlage. Der Superheld, der ab 20. Dezember im Kino in der Blockbuster-Verfilmung der bislang als unverfilmbar geltenden DC-Comicfigur Aquaman (man denke nur an die fiesen Aquaman-Witze in der Erfolgserie „The Big Bang Theory“) zu sehen ist, musste bereits in „Justice League“ an der Seite von Batman, Superman und Wonder Woman die Welt retten.

Jetzt muss der Unterwasser-Mann um den Thron von Atlantis kämpfen - an Momoas Seite zu sehen sind in dem Film von Regisseur James Wan („Fast & Furious 7“) Hollywood-Legende Nicole Kidman („Moulin Rouge“) und die Ex von Johnny Depp, Amber Heard („Zombieland“).

Mit einem Dreizack in der Hand marschierte Momoa bei der Weltpremiere kurzerhand in die tanzende Menge, um den Stab zuerst zu schwingen und dann in zwei Teile zu zerbrechen. Gemeinsam mit seinen Co-Stars ging der 39-Jährige Mime dann in die Knie und trommelte sich auf Brust und Beine. Dabei schrien und gestikulierten die Tanzenden zusammen, wie in dem Video der Showeinlage zu sehen ist.

Besonders süß: Sogar seine Kinder, die elfjährige Lola und der neunjährige Nakoa-Wolf, gesellten sich schnell zum Papa, um beim Zeremonientanz mitzumachen. Dabei hätten sie diese Version des Haka erst kurz vor der Premiere gelernt, sagte Momoa dem Onlineportal „Entertainment Tonight“. „Aber sie haben schon viele Hakas getanzt. Ich wusste, wie es geht, als ich klein war. Und so wissen sie auch, was sie machen müssen.“

Harald Dragan
Harald Dragan
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Amyloidose
Wenn das Herz „verklebt“
Gesund & Fit
Nächste Enttäuschung
Austria: „Wir stehen wieder wie die Deppen da“
Fußball National
Enttäuschung am Ende
Maradona jubelt bei seinem Debüt - aber nur kurz!
Fußball International
Krisen-„Veilchen“
0:3! Austria geht bei hungrigen WAC-„Wölfen“ unter
Fußball National
Premier League
Arsenal verspielt 2:0 gegen Schlusslicht Watford!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Schalke 04 nach 5:1 in Paderborn auf Platz sechs!
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter