17.11.2018 09:15 |

UKH Steiermark

Fusion von Spitälern soll Wartezeiten verkürzen

Zwei Unfallkrankenhäuser gibt es in der Steiermark: in Graz und in Kalwang. Vor Kurzem wurden sie in der Verwaltung zusammengelegt, räumlich bleibt es bei zwei Standorten. Das neue UKH Steiermark soll laut den Verantwortlichen keine Kosten sparen, für die Patienten aber Vorteile bringen.

Und das geht so: Die Spezialisten aus beiden Häusern sollen sich enger austauschen, die Ärzte werden auch - adminstrativ bisher schwer möglich - in Graz und Kalwang operieren. „Durch Schwerpunktsetzung und Personalrotation ist es möglich, nicht nur die Auslastung an beiden Standorten zu optimieren, sondern einen möglichst effizienten Einsatz medizinischer Gerätschaften zu gewährleisten“, sagt Hannes Weißenbacher, Direktor der AUVA-Landesstelle Graz. 

Laut dem ärztlichen Direktor Michael Plecko werden durch die Fusion Versorgungsenpässe verhindert und Wartezeiten auf Planoperationen verringert. 

Mehr als 7000 Operationen im Jahr
An der organisatorischen Zusammenlegung wird seit eineinhalb Jahren gearbeitet. Nunmehr sei man „der größte traumatologische Versorger der Steiermark“, heißt es.

Insgesamt hat das UKH Steiermark 211 Betten (davon 146 in Graz und 65 in Kalwang) und 660 Fachkräfte (davon 85 Ärzte und 344 Pflegepersonen). Im Vorjahr wurden 7585 Operationen durchgeführt, es wurden 9997 stationäre und 61.680 ambulante Fälle behandelt. 

Politisch turbulentes Jahr
Die Fusion kommt in einem politisch turbulenten Jahr für die AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt). Die neue türkis-blaue Bundesregierung hatte sich ja auf die Unfallspitäler eingeschossen und hohes Einsparungspotenzial geortet. In einem internen AUVA-Papier war im Sommer sogar von einem Aus für den Standort Kalwang die Rede (mehr dazu hier und hier), auch eine Verlagerung nach Bruck wird immer wieder angedacht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
7° / 12°
stark bewölkt
8° / 11°
stark bewölkt
7° / 12°
stark bewölkt
8° / 11°
einzelne Regenschauer
4° / 9°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen