12.11.2018 13:42 |

Offene Rechnung

Kandidiert Clinton erneut für das Weiße Haus?

Hillary Clinton will es offenbar noch einmal wissen: Nachdem die US-Demokratin 2016 gegen ihren Kontrahenten Donald Trump den Kürzeren gezogen hatte, häufen sich nun die Anzeichen, dass sie 2020 erneut ins Rennen um die US-Präsidentschaft gehen wird. 

Wie in einem Kommentar im „Wall Street Journal“ zu lesen ist, soll die Ehefrau des früheren Präsidenten Bill Clinton erneut kandidieren und dafür auch die Unterstützung ihrer Partei haben. Hillary Clinton werde demnach nicht zulassen, dass „die demütigende Niederlage gegen einen Amateur ihre Karriere beendet“. Mit „Amateur“ ist Donald Trump gemeint. Die 71-Jährige werde sich ein weiteres Mal neu erfinden und „bis zum bitteren Ende kämpfen.“

„Atemberaubende Niederlage“ gegen Trump
Clinton wollte bereits 2008 US-Präsidentin werden. Damals scheiterte sie in den Vorwahlen, gewonnen hat die Wahl schließlich ihr demokratischer Parteifreund Barack Obama. Auch 2016 setzte es überraschend „eine atemberaubende Niederlage“ gegen Trump. Für einen weiteren Versuch 2020 stehen die Vorzeichen zumindest parteiintern nicht schlecht. Laut Umfragen kann Clinton unter den Demokraten mit einer Zustimmungsrate von 75 Prozent rechnen.

Offene Rechnung mit Trump
Laut „Wall Street Journal“ sei ihre Mission, als erste weibliche Präsidentin ins Weiße Haus einzuziehen, noch nicht vollendet. Zudem habe sie noch eine offene Rechnung mit Trump zu begleichen, der sie 2016 im Wahlkampf immer wieder hart attackierte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter