Mo, 21. Jänner 2019

14. Runde

10.11.2018 19:04

Blut und Tore! LASK knallt die Admira gnadenlos ab

Der LASK ist in der Bundesliga auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Der Tabellenzweite gewann am Samstag zum Auftakt der 14. Runde gegen Schlusslicht Admira völlig verdient 5:1 (1:0) und holte zum ersten Mal seit 23. September sowie nach fünf erfolglosen Anläufen wieder einmal drei Punkte. Der Rückstand auf Leader Salzburg konnte zumindest für einen Tag auf neun Zähler verringert werden.

Der für den verletzten Yusuf Otubanjo etwas überraschend aufgebotene Dominik Frieser rechtfertigte seine Aufstellung mit einem Doppelpack (15., 62.). Die restlichen Treffer in Pasching erzielten ÖFB-U21-Teamspieler Maximilian Ullmann (55.), Thomas Goiginger (67.) und Samuel Tetteh (92.). Die schwachen Gäste kamen durch Sinan Bakis (62.) nur zum Ehrentor, sie verloren damit auch die zweite Partie unter dem deutschen Neo-Trainer Rainer Geyer und sind jetzt schon sechs Partien sieglos.

Neue Spieler
Beim LASK standen neben Frieser noch zwei weitere neue Spieler in der Anfangsformation im Vergleich zum 2:2 in St. Pölten. Kapitän Gernot Trauner rückte für Christian Ramsebner ins Team, neu in der Abwehr war auch Markus Wostry. Dafür rückte Philipp Wiesinger für den gesperrten James Holland ins defensive Mittelfeld.

Tonangebend
Die Oberösterreicher wurden von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht, waren tonangebend, kontrollierten Ball und Gegner. Die erste Topchance gab es in der zweiten Minute, nach Ullmann-Hereingabe schoss Reinhold Ranftl aus sieben Metern in die Wolken. Von einem Goiginger-Freistoß ließ sich Tormann Andreas Leitner nicht überraschen (9.). Die dritte Möglichkeit brachte die verdiente Führung. Frieser nahm sich nach einem Michorl-Lupfer schön den Ball herunter und ließ Admiras Goalie keine Chance.

Viel Blut im Spiel
Ansonsten sahen die 4.873 Zuschauer in der TGW Arena vor allem viel Blut. Trauner und Bjarne Thoelke stießen in der 28. Minute mit dem Kopf zusammen und erlitten beide eine Platzwunde. Mit Kopfverband ging es für beide aber weiter, genauso wie für Wiesinger, der bereits zuvor am Hinterkopf blessiert einen Turban erhalten hatte. Aufseiten der Südstädter sah man viele Fehlpässe, nach vorne fehlte jegliche Durchschlagskraft.

Traumtor
Nach dem Seitenwechsel machten die Linzer mit einer einstudierten Cornervariante schnell den Sack zu. Eine Hereingabe von Goiginger übernahm Ullmann aus 20 Metern mit der linken Innenseite direkt und der Ball landete genau im Eck. Wenige Minuten später traf Frieser aus mehr als 20 Metern genau ins Eck zum 3:0. Die Admira antworte zwar gleich darauf - Bakis wurde von der Linzer Abwehr nicht attackiert und konnte im Strafraum einschießen - von einer Wende waren sie aber meilenweit entfernt.

50. Liga-Spiel
Ganz im Gegenteil: Frieser avancierte auch noch zum Assistgeber, spielte ideal in den Lauf für Goiginger, der die nötige Coolness bewahrte und Leitner keine Chance ließ. In der letzten Aktion köpfelte Tetteh noch nach einem Benko-Corner ein. Die Linzer sind damit vier Partien - zu Hause sind es gar sieben Spiele - unbesiegt und haben weiter nur eines der nun bereits 15 jüngsten Pflichtspiele verloren. Gegen die Admira war es der vierte Erfolg en suite. Oliver Glasner konnte also nach seinem 50. Ligaspiel als LASK-Coach richtig zufrieden sein.

Statistik zum Spiel:
TGW Arena, 4.873, SR Altmann.

Tore:
1:0 (15.) Frieser
2:0 (55.) Ullmann
3:0 (62.) Frieser
3:1 (66.) Bakis
4:1 (67.) Goiginger
5:1 (92.) Tetteh

LASK: A. Schlager - Wostry, Trauner, Pogatetz - Ranftl, Wiesinger, Michorl (83. Benko), Ullmann - Goiginger (69. Tetteh), Frieser (77. Jamnig), Joao Victor

Admira: Leitner - Zwierschitz, Thoelke, Vorsager - Soiri, L. Malicsek (69. D. Toth), Hjulmand, Maier - Sahanek, Bakis (83. Schmidt), Jakolis (77. Starkl)

Gelbe Karten: Keine bzw. Zwierschitz
Die Besten: Frieser, Ullmann, Trauner bzw. Keine

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
0:1
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
0:3
Atletico Madrid
Celta de Vigo
1:2
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
1:2
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
0:0
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
1:5
Racing Straßburg
Olympique Nimes
0:1
FC Toulouse
Stade de Reims
1:1
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
1:2
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
2:1
FC Moreirense
CD Santa Clara
0:1
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
3:0
FC Utrecht
PEC Zwolle
3:1
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
2:4
VVV Venlo
FC Groningen
3:0
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Kortrijk
AS Eupen
4:1
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
1:1
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
1:2
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
0:0
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
3:0
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.