31.10.2018 11:21 |

Feuerwehr löschte

Urlauber-Auto brannte bei Raststation komplett aus

Bereits während der Fahrt Richtung Kärnten bemerkte der deutsche Pkw-Lenker (52) den Brandgeruch bei seinem Wagen. Also lenkte er sein Fahrzeug geistesgegenwärtig auf den Beschleunigungsstreifen der Raststation Lungau. Alle Löschversuche mit dem Handfeuerlöscher waren vergebens, die Feuerwehr musste anrücken. Das Auto brannte aber komplett aus.

Dienstagabend, kurz nach 19 Uhr war der Deutsche auf der Tauernautobahn im Lungau unterwegs. Da passierte es: Aus dem Motorraum drang bereits Rauch.

Also stellte er sein Auto gleich ab. Ein zufällig vorbeikommender Asfinag-Streifendienst versuchte, mit Handfeuerlöscher die Brand einzudämmen. Das gelang aber nicht. Die Feuerwehren aus Zederhaus und St. Michael rückten an. 

Für die Dauer des Einsatzes war die Tauernautobahn für 50 Minuten gesperrt. Der Lenker und seine Beifahrerin blieben unverletzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.