19.10.2018 15:47 |

920.000 € veruntreut

Soldat vor Gericht: „War verliebt oder bloß dumm“

44 Jahre lang war ein Kärntner beim Bundesheer. Jetzt steht er vor dem Nichts: Denn der Witwer hatte sich so heftig in Bardame Elvira verliebt, dass er ihr jeden Wunsch erfüllte und bei einem UNO-Einsatz rund eine Million Euro veruntreute.

Warum? Diese Frage stellt nicht nur Richter Gernot Kugi wiederholt. Warum vergreift sich ein Vizeleutnant als Zahlmeister des UN-Camps im Libanon an rund einer Million Euro und gibt alles einer Rumänin? Auch das eigene beträchtliche Ersparte wanderte in die Taschen von Frau Elvira, die der 62-Jährige bei einem Heimaturlaub kennengelernt hatte.

„Ich war verliebt oder bloß dumm“, seufzt der Mann. „Ich würde es nie wieder tun!“ Kein Wunder, denn das Geld ist weg, genauso wie Elvira, nach der in Spanien gefahndet wird. „Sie wurden selbst betrogen“, attestiert Rat Kugi dem unglücklichen Angeklagten. „Aber Sie haben Ihre Vertrauensstellung beim Bundesheer schändlich missbraucht.“ Daher fällt die Strafe streng aus: zweieinhalb Jahre Haft!

Kerstin Wassermann, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter