19.10.2018 08:51 |

Neues Traumazentrum

UKH Klagenfurt siedelt um auf Klinikum-Gelände

Eine historische Entscheidung ist nun definitiv. Das UKH Klagenfurt siedelt auf das Gelände des Klinikums und wird Teil eines Traumazentrums aus Unfallchirurgie und Orthopädie. Jahre wurde verhandelt. Gesundheitsreferentin Beate Prettner: „Schwere Geburten haben oft die schönsten Kinder.“

Die Kooperation zwischen Kabeg und Unfallversicherungsanstalt als Trägerin des UKH wurde Donnerstag fixiert. Landeshauptmann Peter Kaiser und Gesundheitsreferentin Beate Prettner unterzeichneten den Kaufvertrag für die „Chirurgie Ost“ auf dem Gelände des Klinikums ebenso wie die anwesenden AUVA-Manager Wolfgang Birbamer, Günther Stangl und Helmut Köberl.

AUVA kauft Chirurgie Ost um 2,5 Millionen Euro
Rund 2,5 Millionen Euro legt die AUVA für das Gebäude auf den Tisch, weitere 60 Millionen werden wohl investiert werden müssen, um dieses Traumazentrum umzusetzen. 2023 war als ursprünglicher Starttermin geplant, die von Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein verursachten Verzögerungen bringen eine Verschiebung um ein Jahr.

Alle Teilnehmer an der feierlichen Vertragsunterzeichnung im Spiegelsaal der Regierung betonten den historischen Moment, die Strahlkraft des Projektes und den Nutzen für die Patienten. Unklar bleibt vorerst noch, was mit dem UKH-Gebäude im Süden Klagenfurts nach der Übersiedlung geschehen soll.

Kabeg-Vorstand Arnold Gabriel ist sich auch sicher, im neuen Traumazentrum attraktive Arbeitsbedingungen für alle Bediensteten schaffen zu können.

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter