So, 18. November 2018

Fatale Verwechslung

15.10.2018 11:24

Jäger hielt Biker für Eber: Brite erschossen

Nachdem am Samstagabend ein Jäger in Montriond in den französischen Alpen einen britischen Mountainbiker erschossen hatte, sind die Hintergründe dieses fatalen Zwischenfalls nun restlos aufgeklärt. Wie die Ermittler in der Nacht auf Montag mitteilten, handelt es sich um einen tragischen Unfall: Der Schütze (22) hielt den Briten (34), der auf einer Mountainbike-Strecke talwärts raste, für „einen sich schnell bewegenden Eber“ und feuerte den tödlichen Schuss ab.

Zunächst hatte es nur unklare Angaben zur Ursache gegeben, da der Brite gut sichtbare Sportkleidung trug und auf einer speziellen Strecke für Mountainbikes unterwegs war. Außerdem hatte der Schütze, der mit einer Jagdgesellschaft einen nahen Wald durchkämmte, durch den Vorfall selbst einen schweren Schock erlitten und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Franzose konnte deshalb erst am Sonntag von der Polizei befragt werden.

Tödliche Verwechslung in der Dämmerung
Inzwischen ist nach der Untersuchung des Ortes des Geschehens, der Befragung des Schützen und von Zeugen sowie der Autopsie der Leiche aber klar: Der Jäger verwechselte den Briten in der Dämmerung mit einem Wildschwein. Er feuerte einen einzigen Schuss ab, das Projektil verursachte bei dem Radfahrer so schwere Verletzungen, dass er an Ort und Stelle starb. Der Franzose wird wegen Totschlags angeklagt.

Brite lebte seit mehreren Jahren in der Region
Bei dem Briten handelt es sich um den Waliser Marc Sutton. Er lebte seit mehreren Jahren in der Region und betrieb in der Ortschaft Les Gets ein kleines Restaurant, das er erst Anfang 2018 eröffnet hatte. Er war ein begeisterter Snowboarder und Mountainbiker.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Die neue „Buhlschaft“
Ist das Ihre Traumrolle, Frau Tscheplanowa?
Adabei
Licht, Alarmanlage
So schützen Sie Ihr Zuhause vor Einbrüchen!
Bauen & Wohnen
Pulisic heiß begehrt
BVB-Wirbelwind für 80 Mio. Euro in Premier League?
Fußball International
„Sollen uns retten“
Selfie-Eklat: Rossi weist Streckenposten zurecht
Motorsport
„Krone“-Aktion
Funken sollen sprühen
Life
Zwischenbilanz
Seestadt Aspern: Die neue Stadt
Bauen & Wohnen
Aussteiger & Fanatiker
In der Falle: Promis in den Fängen einer Sekte
Video Stars & Society
Erschöpft?
Die Energieräuber ausschalten!
Gesund & Fit
Kolumne „Im Gespräch“
Wozu brauchen wir Vorbilder?
Life
Nations League
Portugal holt Sieg in Gruppe 3 mit 0:0 in Italien!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.