Großes Miau:

Kleine Katze steckte zwischen Garagenwänden fest

Tierischer Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Pasching am Sonntag, den 14. Oktober 2018: Eine Bewohnerin, die gerade auf dem Weg zu ihrer Garage war, hörte plötzlich lautes „Miauen“ im Umkreis und hielt daraufhin Nachschau. Eine Samtpfote steckte zwischen zwei Wänden fest, wurde von der Feuerwehr befreit.

Bereits nach kurzer Zeit machte die Dame die Geräusche nahe der PKW-Garagen ausfindig. Eine Katze war in dem nur 5 Zentimeter breiten Zwischenspalt zweier Fertigteilgaragen stecken geblieben und konnte sich aus der misslichen Lage nicht mehr selbstständig befreien.

Anwohnerin machte alles richtig
„Die beherzte Anwohnerin hat alles richtig gemacht und ohne zu überlegen die Feuerwehr verständigt. Das Tier war in dem sehr engen Spalt zwischen den Garagen eingeklemmt und konnte diesen ohne Hilfe nicht mehr verlassen.“ so Wolfgang Meindl, Kommandant der Feuerwehr Pasching.

Wände wurden auseinander gedrückt
Mittels mehrerer Hebekissen (Anmerkung: Gummimatten, welche mit Druckluft gefüllt werden, um so schwere Lasten bis zu 40 Tonnen bewegen zu können) wurden die beiden Garagenwände vorübergehend auseinandergedrückt.

Es war äußerste Vorsicht geboten
„Äußerste Vorsicht war hier geboten, um das Tier nicht weiter einzuklemmen und womöglich zu verletzen. Millimeter für Millimeter wurden die beiden Garagen bewegt und immer wieder zwischengesichert. Nur so gelang es uns den Stubentiger unverletzt zu befreien.“, erzählt Wolfgang Meindl weiter. Die Katze suchte nach der Rettungsaktion unverzüglich das Weite.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter