Mo, 10. Dezember 2018

Medaille für Strache

10.10.2018 06:00

10 Jahre nach Tod von Jörg Haider: Schatten & Erbe

Am 11. Oktober vor zehn Jahren starb Jörg Haider - sein langer Schatten wirkt bis heute und die FPÖ zehrt noch immer von seinem Erbe. Das von ihm gegründete BZÖ existiert zwar noch, ist längst aber in der politischen Versenkung verschwunden. Haiders Rechtspopulismus ist in mittlerweile vielen Staaten Europas absolut kein Aufreger mehr, sondern bereits salonfähig geworden.

Jörg Haider wusste sich zu inszenieren, er verteilte Geld, gab sich gern als bodenständiger Mann des Volkes, und mit seinem Rechtspopulismus wurde er zum Polit-Star. Jörg Haider war aber auch ein Zündler, der gern Grenzen überschritt und vor Hetze nicht zurückschreckte. Den größten Erfolg verbuchte die FPÖ bei der Nationalratswahl im Jahr 1999 mit 27 Prozent.

Bis heute wird Strache mit Haider verglichen
Bei der vergangenen Nationalratswahl im Oktober 2017 kamen die Freiheitlichen unter Heinz-Christian Strache auf knapp 26 Prozent. Noch heute wird der jetzige Vizekanzler mit seinem ehemaligen Mentor, mit dem es später zum Bruch kam, verglichen. Nach der Abspaltung des BZÖ war das Verhältnis von Jörg Haider und seinen Gefolgsleuten zu den Blauen mehr als getrübt. Eine Verbesserung setzte nur sehr langsam ein.

Am Mittwoch kommt es zur endgültigen Versöhnung. Strache erhält im Kärntner Bärental die „Jörg Haider Medaille“ von dessen Witwe Claudia Haider. „Der historische Verdienst von Vizekanzler Strache ist unbestritten, die freiheitliche Bewegung wieder in Regierungsbeteiligung geführt zu haben“, so Ex-BZÖ-Obmann Gerald Grosz, der „Erfinder“ der Medaille.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
In „Blauer Montag“
Nazi-Vergangenheit: Zweigelt soll umbenannt werden
Österreich
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich
„Besser statt größer“
Das Kitzbüheler Horn in neuem Glanz
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.