Mo, 15. Oktober 2018

Amtsposse in Wien

08.10.2018 15:00

Hundelackerl: Frauchen droht 1000-€-Strafe

Nach einem offenbar achtmonatigen Ermittlungsverfahren verschickte nun die MA 58 (Wasserrecht) eine Vorladung an eine Wiener Hundebesitzerin: Ihr Cocker Spaniel habe „am 3. 2. 2018 auf der Krongasse“ auf den Gehsteig uriniert. Das Frauchen ist fassungslos, denn für das Lackerl droht eine Geldstrafe.

„Warum sollen Hunde plötzlich nicht mehr auf den Asphalt des Gehsteigs oder der Straße ihr Lackerl machen dürfen? Das ist der erste derartige Fall, von dem wir erfahren“, sind auch die Kolleginnen in der „Krone“-Tierecke von dem Schreiben der Magistratsabteilung 58 überrascht.

„Rechtsbeistand Ihrer Wahl“ gestattet
In dieser Vorladung wird die Hundebesitzerin zur Stellungnahme ins Amtsgebäude in der Dresdner Straße bestellt, sie könne auch „einen Rechtsbeistand Ihrer Wahl“ beiziehen. Bemerkenswert ist auch die „Ermittlungsdauer“ bei der MA 58 in der Causa „Hundelackerl auf der Krongasse“: Der inkriminierte Haxerlheber sei bereits am 3. Februar 2018 beobachtet worden, also acht Monate vor der nun am 27. September verfassten Vorladung.

„Da muss ein Irrtum passiert sein“
Nach § 2 des geltenden Reinhaltegesetzes wären eine Geldbuße von 50 bis 1000 Euro oder sogar vier Tage Haft juristisch korrekt: Jede Verunreinigung von Straßen und auch öffentlichen Grünflächen (Parks) ist nämlich seit 2008 verboten. Die „Krone“ fragte Stadträtin Ulli Sima, ob ab sofort alle 55.000 Hundebesitzer mit ständigen Strafen zu rechnen haben. Antwort aus deren Büro: „Da muss ein Irrtum in der MA 58 passiert sein, das wollen wir natürlich nicht.“

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
„Haben starke Spieler“
Dänemark-Teamchef zeigt Respekt vor ÖFB-Team
Fußball International
Deutsche Fußball-Krise
Rücktritt? Joachim Löw spricht jetzt Klartext!
Fußball International
ManCity-Star freut‘s
Kompany-Papa - vom Flüchtling zum Bürgermeister!
Fußball International
Haft- und Geldstrafen
GAK-Rowdies nach Attacke auf Sturm-Fans verurteilt
Fußball National
Prügelei mit Popstar
Schuss in Spital! Türkei-Star drohen 12 Jahre Haft
Fußball International
Er bleibt cool
Gibt Ronaldo eine Million für Verteidigung aus?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.